HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Drei Männer hinter einer Absperrung. © LHH

Die Anordnung der filigranen Geländerstäbe mit einem leichten Schwung nimmt Bezug auf Elemente des Parks.

Bauarbeiten

Brücke über Mühlenleine wieder freigegeben

Nach einer Bauzeit von sieben Monaten hat Stadtbaurat Uwe Bodemann am 27. September die erneuerte Rad- und Fußwegbrücke Hardenbergstraße eröffnet. Die ehemalige Holzbrücke aus dem Jahr 1977 wurde durch ein filigranes Bauwerk mit einem besonderen Geländer ersetzt.

Die ehemalige Holzbrücke zeigte insbesondere an den tragenden Elementen wie den Hauptträgern großflächige und tiefgreifende Fäule. Eine Sanierung oder Weiternutzung der Hauptträger war nicht mehr möglich, ein Ersatzneubau wurde erforderlich. Baubeginn war am 18. Februar 2019.

Brücke mit besonderem Erscheinungsbild

Die Brücke bildet den Eintritt vom Behördenviertel in den historischen Maschpark mit seinen gestalteten Brücken (am Maschteich und bei "Loretta") und stellt somit besondere Ansprüche an das Erscheinungsbild. Diese konnten durch die Wahl einer Stahlverbundbrücke mit Metallgeländern erfüllt werden. Das Umgebungsthema der im Maschpark vorhandenen historischen Metallbrücken wurde aufgegriffen und zeitgemäß weiterentwickelt. Die Brücke bildet ein wichtiges Element für eine von Fußgänger*innen und Radfahrer*innen stark frequentierte Route. Mit einem rutschfesten Belag aus abgestreutem Gussasphalt wurde dem Rechnung getragen und eine gute Begeh- und Befahrbarkeit erreicht.

Geländer nimmt Bezug auf den Park

Das Brückengeländer bildet das Highlight. Die Anordnung der filigranen Geländerstäbe mit einem leichten Schwung nimmt Bezug auf Elemente des Parks (wie das Leineufer oder die Schilfgewächse im Maschpark). Insgesamt ist durch diese gestalterischen Elemente ein neues Bauwerk entstanden, das sich leicht und transparent in dieser parkähnlichen Umgebung präsentiert. Die Gesamtkosten belaufen sich insgesamt auf rund 610.000 Euro, davon entfallen circa 74.000 Euro auf das Geländer.

Überarbeitung der Wegeverbindung ab Ende Oktober

Die Wegeanschlüsse auf beiden Seiten der Hardenbergbrücke sind erfolgt. Die Überarbeitung der Wegeverbindung auf der Ostseite mit dem Anschluss des Clara-Zetkin-Weg und die Culemannstraße ist für Ende Oktober/Anfang November vorgesehen.