Einschränkungen

Erneuerung des Hannover Hauptbahnhofs: Gleise 3 und 4 ab­wechselnd gesperrt

Aufgrund von Bauarbeiten am Hauptbahnhof Hannover werden die Gleise 3 und 4 bis zum 9. September abwechselnd gesperrt. Eine Bahnsteigkante am Bahnsteig B steht aber immer für Fahrgäste und Zugverkehr zur Verfügung.

Hauptbahnhof Hannover

Am Hauptbahnhof Hannover sind die Hauptarbeiten auf dem Bahnsteig B gestartet. In diesem Sommer wird der gesamte Bahnsteig erneuert und saniert, inklusive der tragenden Bauwerke im Untergrund, auf denen der Bahnsteig und die Gleise liegen. Auch die Leit- und Sicherungstechnik sowie die Oberleitungen werden erneuert. Im Zuge der aufwendigen Arbeiten wird auch ein rund 60 Tonnen schwerer Trog ausgetauscht. Das alte Bauwerk (Baujahr 1914) mit einer Gesamtlänge von rund 25 Metern wurde dafür in drei Teile zerschnitten und mit einem Schienenkran ausgehoben und abtransportiert. Der neue Stahl-Trog wiegt rund 75 Tonnen und wurde anschließend in einem Stück von zwei Schienenkränen an seinen neuen Platz gehoben.

Gleise 3 und 4 gesperrt

Für die Arbeiten ist eine große Sperrpause eingerichtet worden: Die Gleise 3 und 4 werden bis zum 9. September abwechselnd gesperrt. Eine Bahnsteigkante am Bahnsteig B steht aber immer für Fahrgäste und Zugverkehr zur Verfügung. Eine weitere große Sperrpause ist für den Sommer 2025 geplant. Dann wird das Bahnsteigdach komplett erneuert und anschließend die Bahnsteigausstattung (z. B. Vitrinen, Bänke und das Aufsichtsgebäude) finalisiert.

Die Erneuerung des Bahnsteig A am Gleis 1 und 2 zieht sich voraussichtlich noch bis ins Jahr 2025, weil sich im Zuge der Bauarbeiten herausgestellt hat, dass drei weitere Bahnsteig- und Gleisbrücken saniert werden müssen. Der neue Treppenaufgang soll jedoch bereits im Herbst dieses Jahres zur Verfügung stehen.

Seit 2022 modernisiert die Deutsche Bahn den Hannover Hauptbahnhof, um den Verkehrsknoten im Sinne der Starken Schiene für Fahrgäste attraktiver und leistungsfähiger zu machen. U. a. umfasst die Sanierung 52 Gleis- und Bahnsteigbrücken sowie die Erneuerung eines unter den Gleisen verlaufenden Gewölbes. Auch die Beleuchtung, Warteräume und Aufzüge werden auf den neuesten Stand gebracht. 2032 soll die Modernisierung abgeschlossen sein.

(Veröffentlicht am 1. Juli 2024)