Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Brücke über den Weidetorkreisel

Für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen gesperrt

Die Brücke der B 3 im Zuge des Messeschnellweges über den Weidetorkreisel ist bis auf weiteres für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen gesperrt.

Verkehrsschild: Verbot für Fahrzeuge aller Art © Hannover.de

Verbot für Fahrzeuge aller Art

Grund für die Sperrung ist nach Aussage der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr eine mangelnde Tragfähigkeit der Brücke aufgrund ihres Alters (Baujahr 1964), die rasante Entwicklung des Verkehrsaufkommens sowie die steigenden Gesamtgewichte des Schwerverkehrs. Dies haben die aktuelle Nachrechnung sowie eine zusätzlich durchgeführte Sonderprüfung ergeben. Die entsprechende Beschilderung soll umgehend aufgestellt werden.

Sperrung für LKW über 7.5 Tonnen

Die Sperrung für LKW über 7.5 Tonnen ist zwingend notwendig. Eine Ausnahme von der Lastbeschränkung ist nicht möglich, da die Tragfähigkeit der Brücke ohne weitere Maßnahmen nicht mehr ausreichend ist.

Verkehrsbehinderungen

Der durchfahrende LKW-Verkehr auf dem Messeschnellweg aus Hannover bzw. Celle kann zwar grundsätzlich am Weidetorkreisel abfahren und auf der jeweils gegenüberliegenden Seite wieder auffahren, mit erheblichen Verkehrsbehinderungen, insbesondere in den Verkehrsspitzenzeiten, ist in diesem Bereich aber zu rechnen. Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer daher, diesen Bereich möglichst großräumig zu umfahren. Die Landesbehörde prüft zurzeit, ob und wie die Befahrbarkeit der Brücke für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen bis zu einem künftigen Neubau wieder hergestellt werden kann. Aufgrund der ohnehin begrenzten Durchfahrtshöhen vor Ort müssen hier mögliche Konzepte für eine bauliche Verstärkung noch detailliert geprüft werden. Mit Ergebnissen rechnet die Landesbehörde in rund zwei Monaten.

Neubau geplant

Mittelfristig soll die Brücke durch einen Neubau ersetzt werden. Ein genauer Zeithorizont kann aktuell dafür nicht benannt werden; das Projekt muss in die Gesamtkonzeption der Brückenersatzneubauten im Raum Hannover integriert werden (z.B. Südschnellweg Hildesheimer Straße, Mittellandkanalbrücke Messeschnellweg bei Buchholz). Die Kosten für einen Ersatzneubau können daher noch nicht beziffert werden.

Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen, die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

(Veröffentlicht: 13. Januar 2017)