HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Straßenbauarbeiten

L 389 zwischen Linderte bis Hiddestorf gesperrt

Die L 389 ist bis zum Jahresende vom Abzweig zur "Holtenser Straße" in Linderte bis Kreuzung "Ostertorstraße" in Hiddestorf gesperrt.

Verkehrsbarke mit dem Verkehrschild "Durchfahrt verboten" © LHH (Neue Medien)

Vollsperrung

Auf der L 389 ist seit dem 29. Oktober bis zum Jahresende vom Abzweig zur "Holtenser Straße" in Linderte bis Kreuzung "Ostertorstraße" in Hiddestorf die Fahrbahn erneuert. Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise unter Vollsperrung der L 389. Der erste Bauabschnitt wird gesperrt von der "Holtenser Straße" in Linderte bis Kreuzung K227 nach Lüdersen. Eine Durchfahrt für Anlieger von Hiddestorf nach Lüdersen ist möglich.

Zweiter Bauabschnitt

Im zweiten Bauabschnitt in der Zeit vom 19. bis zum 23. November werden die Asphaltarbeiten durchgeführt. In dieser Woche ist ein Befahren der Straßen auch von Anwohnern nicht mehr möglich. Nach den Asphaltarbeiten ist die Zufahrt zu den Grundstücken ab der 48. Kalenderwoche wieder gegeben. Weitere Infos will die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr geben, wenn der nächste Bauabschnitt erfolgt.

Umleitung

Eine Umleitung nach Hiddestorf erfolgt über die B 217 durch Holtensen, Weetzen und Ihme-Roloven. Die Anwohner der Straßen "Poppenburg" in Linderte, sowie die Anwohner der "Hauptstraße" in Hiddestorf gelangen auch während der Bauzeit mit ihren Fahrzeugen zu den Grundstücken. Das Parken im Baufeld wird jedoch nicht möglich sein. Einzelne Arbeitsschritte, wie Asphalteinbau, machen eine Sperrung auch für Anwohner erforderlich. Über den genauen Einbautermin werden die Anwohner per Handzettel informiert. Kurzfristige Änderungen werden vor Ort durch die Firma in Form von Handzetteln rechtzeitig
bekannt gegeben.

Erreichbarkeit durch Einsatzkräfte

Die Erreichbarkeit durch Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr oder des Rettungsdienstes ist jederzeit gewährleistet.

Weitere Sperrungen

Weitere Sperrungen werden rechtzeitig bekannt gegeben und sind ferner auf der Seite www.strassenbau.niedersachsen.de einzusehen.

(Veröffentlicht: 1. November 2018, aktualisiert: 13. November 2018)