HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Seelze - Altgarbsen

Radwegsanierung an der L390 geht weiter

An der Landesstraße 390 (L390) haben die Vorarbeiten zwischen Seelze und Altgarbsen im 2. Abschnitt begonnen. Durch die Baumaßnahme kommt es zu Umleitungen im Fußgänger- und Radfahrerverkehr und einer halbseitigen Fahrbahnsperrung.

Baustellenschild © Hannover.de

Baustelle

Beginn der Vorarbeiten im 2. Abschnitt

Nach Aussage der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr haben Mitte Januar die Vorarbeiten des Radwegeprogrammes 2019/2020 an der Landesstraße 390 (L390) zwischen Seelze und Altgarbsen im 2. Abschnitt begonnen.

Die Baumaßnahme zwischen Seelze und Altgarbsen ist in zwei Abschnitte unterteilt:

  • Der Abschnitt 1 befindet sich zwischen dem Knotenpunkt L390/K356 und der Leinebrücke. In dem Abschnitt sind derzeit noch ca. 100m² Pflaster zu verlegen sowie kleinere Restarbeiten zu erledigen.
  • Der Abschnitt 2 schließt an den 1. Bauabschnitt an und geht bis zum Knotenpunkt L390/K321.

Die Vorarbeiten dazu haben diese Woche begonnen.

Umleitung und halbseitige Fahrbahnsperrung

Für die Dauer der Arbeiten wird der Fußgänger- und Radfahrerverkehr innerörtlich/entlang des Mittellandkanals umgeleitet, zudem ist eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn erforderlich. Die Arbeiten in dem Abschnitt werden bei anhaltend guter Witterung voraussichtlich bis Ende Februar dauern. Ortskundige werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. 

Die ausführende Baufirma und die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr sind bemüht, alle Beeinträchtigungen auf ein Mindestmaß zu beschränken. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmern und Anliegern für ihre Rücksichtnahme und ihr Verständnis.

(Veröffentlicht: 17. Januar 2020)