HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Kreisstraße 356

Schwerverkehr muss ausweichen

Gümmer: Beschädigter Straßendurchlass macht Einschränkungen für Lkw notwendig.

Die Baggerschaufel eines Baggers ruht auf Untergrund. © Smit, Region Hannover

Schweres Gerät auf der Baustelle

Ein schadhafter Straßendurchlass ist der Grund für die halbseitige Sperrung der Kreisstraße 356 im Seelzer Ortsteil Gümmer. Am Montag (20.08.18) war der Defekt bei einer routinemäßigen Streckenkontrolle festgestellt worden. In einem weiteren Schritt muss die Benutzung der Straße nun für den Schwerverkehr eingeschränkt werden. Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen dürfen die Kreisstraße ab nächster Woche in diesem Bereich nicht mehr befahren und müssen auf alternative Streckenabschnitte wie etwa die Bundesstraße 441 ausweichen.

Streckensperrung

Die Sperrung wird durch eine entsprechende Beschilderung aus allen Fahrtrichtungen angekündigt und bleibt bis zur Schadensbeseitigung bestehen. Die Aufstellung der erforderlichen Beschilderung wird voraussichtlich bis spätestens Dienstag, 28. August 2018, fertiggestellt sein, sodass spätestens ab diesem Zeitpunkt eine Befahrung dieses Streckenabschnitts mit entsprechenden Schwerverkehrsfahrzeugen nicht mehr möglich ist. Der vorhandene Buslinienverkehr sowie die Müllfahrzeuge werden innerörtlich umgeleitet. Diese Umleitung beginnt voraussichtlich ab Betriebsbeginn von Regiobus am Mittwoch, 29. August 08.2018. Für die entfallende Haltestelle „Vorm Walde“ wird eine Ersatzhaltestelle in der Straße „An der Rampe“ eingerichtet.

Die Schäden am Durchlass sollen dann in den nächsten Wochen behoben werden, sobald eine entsprechende Fachfirma gefunden und beauftragt wurde. Zurzeit ist noch nicht absehbar, wann dies geschehen wird. Die erforderlichen Straßen- und Tiefbauarbeiten müssen unter Vollsperrung des Streckenabschnittes in Gümmer durchgeführt.