HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Fernwärmeausbau

Verkehrsbehinderungen auf der Kirchhorster Straße

Auf der Kirchhorster Straße kommt es auf Höhe der Autobahn A 2 bis zum 30. Oktober zu Sperrungen und Verkehrsbehinderungen. Grund sind Arbeiten zum Ausbau des Fernwärmenetzes.

Aktuell führen die Bauarbeiten an der Kirchhorster Straße temporär zu stärkeren Verkehrsbeeinträchtigungen als im durchgängig laufenden Bauprozess. Im Zeitraum von Mittwoch, 28. August, bis voraussichtlich Mittwoch, 30. Oktober, werden auf Höhe der Autobahn A 2 Leitungsbauarbeiten durchgeführt.

Autobahnzufahrt Hannover-Lahe gesperrt

Im Zuge der Bauarbeiten wird auf der stadtauswärts führenden Seite der Kirchhorster Straße die Autobahnzufahrt Anschlussstelle 46 Hannover-Lahe auf die A 2 in Richtung Berlin/Hamburg/Kassel/Celle für den gesamten Bauzeitraum gesperrt (gegenüber der Rendsburger Straße). Autobahnnutzer sollten diesen Bereich umfahren.

Umleitungsempfehlungen für die A 2-Auffahrt

Stadtauswärts fahrende Autobahnnutzer können bereits ab der Podbielskistraße über die A 37 die A 2 erreichen. Für den stadteinwärts führenden Verkehr zeigen Umleitungsbeschilderungen eine Alternativroute auf: Die Zufahrt zur Autobahn A 2 aus dieser Richtung erfolgt über die ausgeschilderte U5/U19, weiter entlang der Kirchhörster Straße via Podbielskistraße und A37 bis zum Autobahnkreuz Hannover-Buchholz.

Verkehrsbehinderungen erwartet

Während der umfangreichen Tiefbau- und Leitungsarbeiten muss der gesamte Verkehr auf die in Stadtauswärtsrichtung linke Straßenhälfte verlegt werden. Aufgrund der verengten Fahrbahnen und des dort hohen Schwerlastverkehrsanteils ist verkehrsbehördlich kein Gegenverkehr zugelassen. Mit dieser Verkehrsführung wird die Staubildung durch einfahrenden Autobahnverkehr gemindert. Insbesondere während Stoßzeiten kann es zu größeren Behinderungen im Verkehr kommen.

(Veröffentlicht: 27. August 2019)