Radverkehr

Verlängerung der Fahrradstraße Noltestraße bis zum Kötnerholzweg

Die Noltestraße ist westlich der Sudersenstraße zusammen mit der anschließenden Liepmannstraße bereits seit einigen Jahren Bestandteil des hannoverschen Fahrradstraßennetzes. Auf Initiative des Stadtbezirksrats Linden–Limmer wird nun auch der östlich anschließende Abschnitt bis zum Kötnerholzweg als Fahrradstraße eingerichtet. Die Ausführung der Arbeiten ist für die Woche vom 10. bis zum 16. Mai geplant. 

Der Radverkehr hat durch die Einrichtung als Fahrradstraße künftig auf der gesamten Noltestraße Vorrang gegenüber dem Kraftfahrzeugverkehr. Neben der für die hannoverschen Fahrradstraßen üblichen Beschilderung und Markierung der Fahrradstraße wird in der Noltestraße - wie vor wenigen Wochen erstmals in der Edenstraße - das neue Erscheinungsbild der "Fahrradstraße 2.0" umgesetzt. Dabei werden die Rechts-vor-links-Regelungen an den Knotenpunkten und Einmündungen entlang der Fahrradstraße verändert. Der Radverkehr hat hier künftig auf der Fahrradstraße Vorfahrt, die einmündenden Straßen sind wartepflichtig. Auffällige rote Markierungen heben diese Regelung optisch hervor. Das Stellplatzangebot verbleibt weiterhin an beiden Fahrbahnrändern, gekennzeichnet mit einer weißen Markierung.