Bilanz-Pressekonferenz

"Schatzhüterin der Region"

Die Sparkasse Hannover blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 zurück und stellt ihr neuestes Projekt für Geocacher aus der Region vor.

Mit der "Schatzhüterin der Region" auf Schatzsuche gehen.

Auf ihrer Bilanz-Pressekonferenz zog die Sparkasse Hannover eine positive Bilanz des vergangenen Geschäftsjahres und stellte gleichzeitig ihre neueste Kampagne für die Einwohner der Region vor.

Schnitzeljagd durch die Region

Mit der Sparkasse Hannover können die Bürger der Region ab sofort auf Schatzsuche gehen und an spannenden Schnitzeljagden teilnehmen. Auf der virtuellen Landkarte der Region sind mit roten Stecknadeln Standorte markiert. An jedem dieser Punkte ist ein Schatz versteckt, der – sobald er gefunden und gehoben wurde – interessante Details über ein von der Sparkasse gefördertes Projekt verrät. Auf diese Weise möchte die Sparkasse Hannover ihr gesellschaftliches Engagement auf eine neue, spielerische Weise vorstellen.

Unterstützung für Projekte in der Region

Rund 500 soziale, kulturelle und sportliche Projekte unterstützt die Sparkasse Hannover jährlich – jedes für sich genommen ein Schatz, der die Region lebens- und liebenswert macht.

GeoTour

An zwölf Standorten in Hannover und der Region wurden für die erste Phase der Kampagne zum Teil äußerst knifflig zu öffnende Schatzkisten versteckt, die den Teilnehmern kreative Rätselfähigkeiten abverlangen. Die dazu eigens entwickelte Smartphone-App bietet neben der GPS-Navigation auch die Möglichkeit, eigene Fotos in die Galerie der Schatzhüterin-Website hochzuladen, zu kommentieren und die Funde mit den eigenen Freunden in den sozialen Netzwerken zu teilen. Eingefleischte Geocacher finden die Schätze auch als GeoTour auf www.geocaching.com.

Positive Bilanz für 2013

Mehr Kunden, mehr Konten, Steigerungen im Kredit- und Einlagengeschäft, eine erhöhte Bilanzsumme – Die Sparkasse Hannover kann erneut auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Die Bilanzsumme stieg auf 13,3 Mrd. Euro, nach Stärkung der Rücklagen beträgt der Bilanzgewinn wie in den Vorjahren 25 Mio. Euro. Auf Grundlage dieses stabilen Bilanzgewinnes wird der Vorstand dem Verwaltungsrat eine Ausschüttung an den Träger auf Vorjahresniveau in Höhe von 5,6 Mio. Euro vorschlagen.

Leichter Rückgang im operativen Geschäft

Einen leichten Rückgang verzeichnete die Sparkasse im operativen Geschäft. Betriebsergebnis vor Bewertung und Steuern lag mit 115,8 Mio. Euro oder 0,89 Prozent der durchschnittlichen Bilanzsumme (DBS) unter dem Vorjahresniveau (118,9 Mio. Euro bzw. 0,92 Prozent DBS).

Marktführer im Baufinanzierungsgeschäft in der Region

Die Sparkasse Hannover bleibt nach wie vor die stärkste Baufinanziererin der Region. Das gesamte Baufinanzierungsgeschäft verzeichnete eine erneute Bestandsausweitung auf 6,4 Mrd. Euro (Vorjahr: 6,1 Mrd. Euro). Die Neubewilligungen lagen mit 878 Mio. Euro noch einmal deutlich über dem hohen Niveau des Vorjahres.

Zuwächse im Kredit- und Einlagengeschäft

Auch im Kredit- und Einlagengeschäft konnte die Sparkasse für Geschäftsjahr 2013 Zuwächse vermelden. Das Kundenkreditgeschäft allgemein wuchs um 348 Mio. Euro auf 10,2 Mrd. Euro. Der Bestand der Kredite an Unternehmen und Selbstständige befindet sich mit 4,7 Mrd. Euro auf dem höchsten Stand seit zehn Jahren. Der Bestand der Kundeneinlagen erhöhte sich in 2013 nochmals um 141 Mio. Euro auf 10,2 Mrd. Euro.

Dezentraler Aufbau

Zum 1. Januar 2014 hat die Sparkasse Hannover ihre Aufbauorganisation dezentraler ausgerichtet. In sechs Regionaldirektionen wird seitdem die Verantwortung für das Privatkunden-, das Gewerbekunden- und das Immobiliengeschäft zusammengefasst.

Raschplatz-Sanierung

Im Januar 2013 hat die Sparkasse Hannover begonnen, ihr Verwaltungsgebäude am Raschplatz umfangreich zu sanieren. Die Umbauphase ist auf zweieinhalb Jahre angesetzt. Danach wird die Zentrale der Sparkasse Hannover komplett am Raschplatz angesiedelt – gut erreichbar für Kunden, Mitarbeiter und Partner. Rund 800 Arbeitsplätze werden an diesem Standort im Herzen der City von Hannover konzentriert und können im Herbst 2015 bezogen werden.