HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Winter

Hannover on Ice

Eisvergnügen in der nieder­sächsischen Landes­hauptstadt: Im Herbst und Winter können Familien in Hannover aufwendige Eisshows wie "Holiday on Ice" besuchen – oder selbst die Schlittschuhe rausholen.

Eisshows in Hannover

Das sind die nächsten Shows mit Eiskunstläufern in Hannover:


Ab aufs Eis... im Zoo!

Wer nicht nur anderen beim Eiskunstlauf zusehen, sondern selbst auf Kufen übers Eis gleiten möchte, hat unter anderem im Winter-Zoo die Möglichkeit dazu. Hier gibt es freitags eine Eisdisco. Die Eisbahn ist darüber hinaus täglich geöffnet. Schlittschuhe können selbst mitgebracht oder direkt vor Ort gegen eine Leihgebühr ausgeliehen werden. Für kleine Anfänger stehen Pinguin-Stützgleiter bereit.

...im Ice House in Mellendorf!

Die Saison läuft vom 1. September 2019 bis zum 29. März 2020. Eisdisco mit DJ Kai ist immer donnerstags von 19-20.30 Uhr. Die übrigen Eislaufzeiten in Mellendorf sind: Montags bis mittwochs jeweils 9:30 bis 11:30 Uhr (in Ferien und an Feiertagen auch nachmittags von 14:45 bis 17:30 Uhr); donnerstags, freitags und sonntags jeweils 9:30 bis 11:30 Uhr sowie nachmittags von 14:45 bis 17:30 Uhr; samstags gilt vormittags abweichend 9:45 bis 11:15 Uhr, nachmittags kann zwischen 14:45 und 17:30 Uhr gelaufen werden. Die Saison- und Laufzeiten unterliegen ggf. Änderungen in Abhängigkeit vom Spieltbetrieb der Eishockeyvereine, Informationen dazu erhält man bei der Eishalle.

...im Eisstadion am Pferdeturm!

Schlitterfreudige können sich außerhalb der Trainingszeiten auf der Eisbahn der Profis vergnügen. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 4 Euro, Jugendliche und Kinder zahlen 3 Euro. Geöffnet ist in der Regel von Mittwoch bis Sonntag, vormittags und nachmittags. Donnerstags gibt es auch im Eisstadion am Pferdeturm eine Eisdisco. Die genauen Eislaufzeiten sind der Internetseite des Eisstadions zu entnehmen.

Vorsicht bei zugefrorenen Gewässern

Sobald es einige Tage im Winter klirrend kalt ist, überzieht eine dünne Eisschicht den Maschsee. Das wirkt verlockend. Kann man vielleicht über den Maschsee gehen? Achtung, nur sehr selten ist das Eis tatsächlich tragfähig. Erst bei einer durchgehenden Stärke des Eises von mindestens 13 Zentimetern wird der See zum Betreten freigegeben. Das signalisieren rot-weiße Stadtflaggen mit Stadtwappen am Nord- und Südufer des Sees. Ansonsten ist das Betreten von zugefrorenen Gewässern strengstens verboten – und lebensgefährlich.