HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Kunst im öffentlichen Raum

Kunstinstallation zum 150. Jubiläum des Café Kröpcke

Der Künstler Joy Lohmann aus Hannover hat Wilhelm Kröpcke wieder "zum Leben erweckt" – in Form einer Portraitinstallation in der Kröpcke-Uhr. Diese ist anlässlich des Jubiläums des Café Kröpcke zu sehen und wurde am 15. August feierlich enthüllt. Die Aktion war der Auftakt zur 150-Jahrfeier des Café Kröpcke.

Der hannoversche Künstler Joy Lohmann hat Wilhelm Kröpcke wieder zum Leben erweckt, ihm Sprache verliehen und selbst die berühmte Tasse Kaffee wird serviert – von Herrn Kröpcke höchstpersönlich. Die Installation wurde am 15. August 2019 von Oberbürgermeister a.D. Herbert Schmalstieg sowie dem Beiratsvorsitzenden der Café am Kröpcke Betriebsgesellschaft, Herrn Ulrich Gehrke, in Anwesenheit des Künstlers eröffnet.

150 Jahre Café Kröpcke

Als das Café Kröpcke 1869 seinen heutigen Standort bezog, hieß es noch es Café Robby. Das Café feiert im Jahr 2019 sein 150. Jubiläum mit einer Jubiläumswoche vom 2. bis 8. September.

Über den Künstler Joy Lohmann

Joy Lohmann hat für das Café Kröpcke auch die Jubiläums-Festschrift gestaltet und spielt auch noch eine inhaltliche Rolle im Rahmen der Jubiläumswoche. Herr Lohmann ist aufgewachsen in Hildesheim und Lima (Peru), er lebt in Hannover und Berlin. Nach seinem Diplom "Visuelle Kommunikation" an der Fachhochschule Hannover gründete er unter anderem die Künstlergruppe "aMok" für Multimedia-Performance-Varietés. Er war zudem Gründer/Kurator des "Projekt Kröpcke", Kultur in Hannovers Wahrzeichen Kröpcke-Uhr. Er hat Illustrationen ebenso wie StreetArt und viele andere künstlerische Aktionen umgesetzt.

(Veröffentlicht am 15. August 2019)