HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Diese "heute-show"-Stars kommen nach Hannover

Auf Hannovers Bühnen wird verbal scharf geschossen: Christine Prayon will sich verabschieden, bei Hazel Brugger wird’s tropisch und bei Serdar Somuncu dürfen Zuschauer unter 16 Jahren gar nicht erst rein.

Grimmiger Gesichtsausdruck, von einer Sonnenbrille verdunkelte Augen – das "H" prangt nicht umsonst auf seiner Militärmütze: Serdar Somuncu ist der Hassias. Derjenige, der der Gesellschaft den Spiegel vorhält. Derjenige, der Zeitungen und Zeitgeschehnisse seziert und seinem Publikum mit messerscharfem Blick präsentiert.

"Der Hassprediger – Ein demagogischer Blindtest", so hieß 2009 die Tour, die das "H" auf seiner Mütze wohl endgültig manifestieren sollte. Am 5. März ab 20 Uhr pöbelt und polemisiert in aufklärerischer Weise "Der größte Hassias aller Zeiten", der auch in der "heute-show" gern kommentiert, nun auch live in der Swiss Hall in Hannover. 

Preise: 39,95 € ggf. zzgl. Gebühren

Tickets gibt es unter tickets.haz.de 

"In Germany we don’t say 'I want to spend the rest of my life with you'", postete Hazel Brugger jüngst auf Twitter. "We say 'Die Steuerersparnisse sind nicht zu unterschätzen' and I think that’s beautiful."

Die Schweizer Kabarettistin, die sich als Außenreporterin bei der "heute-show" längst einen Namen gemacht hat, spricht gern über die großen Themen dieser Welt – gute Drogen, gute Liebhaber, so was halt.

Für Lachtränen soll Brugger mit ihrem zweiten Soloprogramm "Tropical" am 4. März ab 20 Uhr auch in Hannover sorgen. Gewohnt trocken und unaufdringlich wird sie sich dann im Theater am Aegi präsentieren. 

Preise: Die Veranstaltung ist ausverkauft. Gegebenenfalls gibt es noch Restkarten.

Tickets gibt es unter tickets.haz.de 

Ab Mitte vierzig stellt eine Frau eine ästhetische Provokation dar, findet Christine Prayon – und begibt sich postwendend auf "Abschiedstour". Abschied? Von was? Als "Fundamental-Realistin" Birte Schneider ist sie in der "heute-show" jedenfalls noch zu sehen. Da hilft so eine Bühnenabstinenz-Androhung doch auch niemanden, wenn man andernorts noch über den Bildschirm flimmert.

Also doch eher ein effekthaschernder Marketing-Gag der Tour-Titel? Sehr wahrscheinlich. Genaueres wird man wohl aber erst am 27. Februar ab 20 Uhr erfahren, wenn die mehrfach ausgezeichnete Kabarettistin nach Hannover ins Kulturzentrum Pavillon kommt.

Preise: 21,80 € ggf. zzgl. Gebühren

Tickets gibt es im Kulturzentrum Pavillon