Wildschwein-Nachwuchs

Gestreifte Winzlinge wuseln durchs Wisentgehege

Im Springer Wisentgehege geht es derzeit rund: Es gab niedlichen Nachwuchs bei den Wildschweinen.

Nachwuchs bei den Wildschweinen

Braun-weiß gestreifte Winzlinge wuseln hinter ihren stattlichen Müttern her. Sie werden gut bewacht von Müttern und Tanten, damit ihnen nichts Böses zustößt. Deshalb ist das Streicheln der Kleinen (und auch der Großen) streng verboten. Wildschweinmütter können sehr böse werden. Übrigens: Die Kleinen behalten ihr gestreiftes Fell für etwa 12 bis 14 Wochen. Dann wechseln sie zum ersten Mal die Farbe und erscheinen in einem einheitlich rötlich-braunen Borstenkleid. Die Paarungszeit der Wildschweine liegt im Winter. Nach knapp vier Monaten bringen die Bachen ihre Frischlinge zur Welt. Während die Tiere sich in der freien Natur eine Erdmulde graben, haben sie im Wisentgehege Wurfhütten. Eine der Bachen hat ihre Kleinen im neuen, offenen Saustall zur Welt gebracht. Dort erhalten Besucher zudem ganz viele Informationen über Wildschweine.

Besuch nur mit Reservierung

Wegen der Corona Pandemie ist ein Besuch ohne Reservierung nicht möglich ist. Reservierungen sind nur auf der Homepage des Wisentgeheges möglich. Nur mit der Reservierung des Wunschtermins können vor Ort Tickets gekauft bzw. Onlinetickets oder Freikarten eingelöst werden. Die Reservierungspflicht gilt auch für Jahreskartenkunden und Fördervereinsmitglieder. Neue Jahreskarten, egal ob aktuell gekauft oder in der Vergangenheit als Gutschein erworben, werden ausgestellt. Wir bitten um Verständnis, dass andere Reservierungsmöglichkeiten als über unser Online-Reservierungs-System nicht bestehen!
Maskenpflicht gilt nur auf dem Parkplatz, im Eingangsbereich, bei den Flugvorführungen, Wolfspräsentationen, an den To-take-away Essenausgaben, Saustall und den Toiletten. Ansonsten sind die Regelungen wie im letzten Sommer - mit Einbahnstraßen und einigen kleinen Schließungen, dort wo der Abstand nicht eingehalten werden kann. Souvenirverkauf findet nicht statt.