HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

März 2021
3.2021
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Vorschau

Landesmuseum plant vier Sonderschauen für 2021

Ende des Jahres sollen die historischen Glasdächer erneuert sein und – sofern möglich – vier Sonderschauen die Besucher des Landesmusuems Hannover in ihren Bann gezogen haben.

Erneuerung der historischen Glasdächer

Der repräsentative Museumbau wurde 1902 am Rande des Maschparks im Stil der Neorenaissance von Architekt Hubert Stier errichtet. Um Licht und Klima für die Besucher und die Kunstwerke zu optimieren, hat das WeltenMuseum bereits im März 2019 mit der Erneuerung der historischen Glasdächer begonnen. Die Baumaßnahme wird vom Staatlichen Baumanagement, sowie mehreren Ingenieurbüros betreut und vom Nds. Landesamt für Denkmalpflege begleitet. Bei der Erneuerung werden die betroffenen Dachbereiche neu eingedeckt und thermisch isoliert. Anschließend wird in den Oberlichtsälen eine Lichtdecke eingebaut. Die Baumaßnahme wird in zwei Abschnitte eingeteilt: Der erste Bauabschnitt ("Neue Meister") wurde im August 2020 abgeschlossen. In einem zweiten Bauabschnitt werden im Anschluss die Glasdächer über dem Bereich der »Alten Meister« im Zeitraum bis Ende 2021 erneuert. Während der gesamten Bauphase gilt der ermäßigte Eintritt in die Sammlungen.

Sonderausstellungen

Trotz der Einschränkungen blickte das WeltenMuseum am Maschpark auf ein vielfältiges Museumsjahr 2020 zurück. Mit seinem innovativen und interdisziplinären Ansatz wird diese Ausrichtung auf das Publikum auch 2021 zukunftsweisend sein. Noch bis April ist die "Duckomenta" zu sehen und seit Anfang Dezember 2020 warten die "KinoSaurier" auf interessierte Besucher, die bislang noch nicht die Ausstellungsräume betreten durften. Für den Sommer sind Sonderschauen zu den Themen Freilichtmaler und das Mittelalter geplant.

(Veröffentlicht am 17. Januar 2021)