Für zwei Wochen

Busse statt Bahnen auf der Linie 1

Wegen umfangreichen Gleisbauarbeiten am Endpunkt "Langenhagen" können auf der Strecke der Stadtbahnlinie 1 bis zum 24. Oktober 2021 zwischen der Haltestelle "Langenhagen/Kurt-Schumacher-Allee" und dem Endpunkt "Langenhagen" keine Bahnen fahren. Es wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet. 

TW 2000 hält am Hochbahnsteig Vahrenwalder Platz, Linie 1 Richtung Langenhagen

Ablauf des Ersatzverkehrs

Die Stadtbahnen der Linie 1 verkehren nur zwischen den Endpunkten "Laatzen" beziehungsweise "Sarstedt" und der Haltestelle "Langenhagen/Zentrum". Am Halt "Langenhagen/Zentrum" erfolgt der Umstieg zwischen den Bahnen und den Ersatzbussen. Die Busse bedienen die verbleibende Haltestellen "Langenhagen/Kurt-Schumacher-Allee" und den Endpunkt "Langenhagen". Die Haltestellen für den Ersatzverkehr befinden sich in unmittelbarer Nähe zu den regulären Stadtbahnhaltestellen. 

Busse fahren drei Minuten früher los

Um die Anschlüsse in der Innenstadt sicherzustellen, fahren die Ersatzbusse am Endpunkt "Langenhagen" ganztägig bis zu drei Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit los. 

Die Üstra bittet die Fahrgäste während des gesamten Zeitraums etwas mehr Fahrtzeit einzuplanen und sich vor Fahrtantritt auf uestra.de oder in der GVH-App über kurzfristige Verkehrseinschränkungen zu informieren. Die Mitnahme von Fahrrädern ist in den Ersatzbussen aus Platzgründen nicht möglich. 

(Veröffentlicht am 4. Oktober 2021)