Verschärfte Corona-Regeln

Corona-Kontrollen: Polizei Hannover behält beliebte Treffpunkte im Blick

Seit Mitte Juli 2021 gibt es erstmals wieder Verschärfungen bei den Corona-Regeln und die Auflagen für die Region Hannover wurden entsprechend angepasst. Aus diesem Grund kontrolliert die Polizei seither die Einhaltung der neuen Regularien.

Sorgt für Sicherheit: die Polizei

Polizei kontrolliert Hotspots

Einhergehend mit den zuletzt möglich gewordenen Lockerungen hat die Polizei in den letzten Wochen oftmals größere Personengruppen festgestellt, die insbesondere in den Abendstunden zum Teil durch Ruhestörungen oder übermäßigen Alkoholkonsum auffielen. Dabei waren vor allem die Bereiche Innenstadt, Maschsee, Georgen- und Welfengarten, Hoppenstedtwiese sowie die Limmerstraße und umliegende Bereiche als Treffpunkt vieler Menschen beliebt. Neben den damit einhergehenden Beschwerden wegen Lärmbelästigung kann das Aufeinandertreffen einer Vielzahl von Personen auch zu einem erhöhten Infektionsrisiko führen.

Verstöße werden geahndet

In den kommenden Tagen und Wochen wird die Polizei daher weiterhin Präsenz zeigen und touristische Ausflugsziele und beliebte Treffpunkte im Blick behalten. Dabei setzen die Beamtinnen und Beamten bei ihren Kontrollen auf Deeskalation und werden Bürgerinnen und Bürger frühzeitig und proaktiv ansprechen, um sie für ein regelkonformes Verhalten und friedliches Miteinander zu sensibilisieren. Bei fehlender Einsicht oder fortgesetzten Verstößen werden dennoch entsprechende Anzeigen gefertigt. Das gilt sowohl für Verstöße gegen die neu erlassenen Regelungen wie auch für Verhalten, welches die öffentliche Sicherheit und Ordnung beeinträchtigt. 

(Veröffentlicht am 16. Juli 2021)