Keine direkte Abholung mehr möglich

Regiobus-Fundbüros geschlossen

Aufgrund der derzeitigen Infektionsgefahr mit dem Coronavirus ist bis zum 18. April 2021 eine persönliche Abholung von verloren gegangenen Gegenständen auf dem jeweiligen Betriebshof nicht mehr möglich.

Regiobus

Präventive Maßnahme zur Corona-Pandemie

Für Fundsachen in Fahrzeugen der Regiobus gilt: Fahrgäste stimmen sich bitte zunächst telefonisch mit den zuständigen Betriebshöfen ab. Eine Übersicht der Fundbüro-Stellen gibt es auf regiobus.de (Service – Fundsachen). Wertgegenstände, Bargeld, Ausweise o. Ä. können dann per Post zugeschickt werden.

(Veröffentlicht am 16. Dezember 2020, Aktualisiert am 26. März 2021)