Einer zahlt, zwei können fahren

GVH belohnt Abonnenten mit der „Huckepack-Aktion“

Der Großraum-Verkehr Hannover (GVH) hat sich für seine Stammkunden eine besondere Aktion ausgedacht: Seit dem 1. September bis einschließlich 15. November können die Abonnentinnen und Abonnenten zeitlich uneingeschränkt eine volljährige Person und bis zu drei Kinder oder Jugendliche (6 bis 17 Jahre) kostenfrei mitnehmen.

(v. l. n. r.): Steffen Krach (Präsident der Region Hannover), Elke van Zadel (Vorstandsvorsitzende ÜSTRA und Geschäftsführerin regiobus) und Ulf-Birger Franz (GVH Geschäftsführer).

„Huckepack-Wochen“

„Der GVH hat über 100.000 Stammnutzer. Während der Pandemie sind uns trotz eingeschränkter Fahrpläne und Home-Office viele Kundinnen und Kunden treu geblieben. In den letzten zwei Jahren hatte der GVH bereits Kulanzregelungen eingeführt und seine Abonnenten insgesamt fünf Monate lang mit Preisrabatten entlastet. Auch diese Aktion sehen wir als Treuebonus. Diesmal können Abonnentinnen und Abonnenten nahestehende Personen einladen, kostenfrei mitzufahren“, sagt GVH Geschäftsführer Ulf-Birger Franz.

„Ob Familienmitglieder, Arbeitskollegen, Partner, Freunde oder Bekannte – diese Mitnahmeregelung bietet Einzelnen oder Gruppen die Möglichkeit, die Vorzüge des ÖPNV zweieinhalb Monate kostenfrei zu testen“, betont Üstra-Vorständin und Regiobus Geschäftsführerin-Elke van Zadel. „Unsere bestehenden Kunden werden so bestenfalls zu Multiplikatoren.“

Wer kann wen mitnehmen?

Die „Huckepack-Wochen“ gelten für alle Privatabonnentinnen und -abonnenten, für alle Jobticket-Inhaber/innen und für Seniorennetzkarten im Abo. Statt eines Erwachsenen kann beispielsweise auch ein Hund kostenfrei mitgenommen werden. Bei der Fahrradmitnahme ändert sich nichts.

Seit dem 1. September bis einschließlich 15. November können die Abonnentinnen und Abonnenten zeitlich uneingeschränkt eine volljährige Person und bis zu drei Kinder oder Jugendliche (6 bis 17 Jahre)  kostenfrei mitnehmen. Alternativ kann der Abonnent oder die Abonnentin auch vier Kinder und Jugendliche im genannten Alter mit seiner/ihrer Karte „huckepack nehmen“.

„Wir wollen mit der Aktion ein Zeichen setzen. Nach drei Monaten 9-Euro-Ticket soll es ein klares Signal geben, dass wir mit den Mitteln, die uns zur Verfügung stehen weiter an cleveren Modellen arbeiten, um den Einwohnerinnen und Einwohnern der Region Hannover günstigen Nahverkehr anbieten zu können“, unterstreicht Regionspräsident Steffen Krach.

(Veröffentlicht am 24. August 2022)