HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Ausstellungen

Selbstsicht: Porträt-Identitäten

Das Selbstporträt, seit dem 15. Jahrhundert ein autonomes Genre, wird seit den 1960er-Jahren in der künstlerischen Praxis erneut kritisch befragt und ist heute im digitalen Zeitalter – vermeintlich als Selfie – omnipräsent. Hinter dem wiederholten Artikulieren und Befragen der eigenen Identität in Bezug auf Individualität, Körperlichkeit und Zugehörigkeit verbirgt sich die essenzielle Frage "Wer bin ich?".

Selbstportrait eines Mannes © Duane Michals, 2019

Duane Michals: Selfportrait as a Devil, 1972

Silbergelatineabzug, 20,4 x 25,2 cm

Courtesy the artist and DC Moore Gallery, New York

Dieser grundlegenden Frage wird in der Gruppenausstellung nachgegangen. Zu den mit Werken in verschiedenen Medien vertretenen Künstler*innen zählen Alexandra Bircken (*1967), Lee Friedlander (*1934), Isabella Fürnkäs, Douglas Gordon (*1966), Gerhard Hoehme (1920-1989), Dorothy Iannone (*1933), Kai Kaljo (*1959), Paul McCarthy, Duane Michals (*1932), Boris Mikhailov (*1938), Julian Öffler, Helga Paris (*1938), A. R. Penck (1939-2017), Sigmar Polke (1941-2010), Carl Fredrik Reuterswärd (1934-2016), Dieter Roth, Niki de Saint Phalle (1930-2002), Timm Ulrichs (*1940) und Sascha Weidner (1974-2015). Künstler*innen unterschiedlicher Generationen stehen sich dialogisch gegenüber und geben einen Einblick in die Genese des Selbstporträts vom Beginn der 1960er-Jahre bis heute. Kuratiert von Olga Nevzorova.

Termin(e): 30.10.2019 bis 26.01.2020
mittwochs  donnerstags  freitags  samstags  sonntags 
von 10:00 bis 18:00 Uhr
30.10.2019 bis 26.01.2020
dienstags 
von 10:00 bis 20:00 Uhr
Ort

Sprengel Museum Hannover

  • Kurt-Schwitters-Platz
  • 30169 Hannover
Die Veranstaltung findet nicht statt am: 31.10.2019
24.12.2019 bis 26.12.2019
31.12.2019