HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2018
12.2018
M D M D F S S
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Menschengruppe in einem Saal. © LHH

Regionspräsident Hauke Jagau und Hannovers Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette mit den ausgezeichneten Unternehmen. 

Ökoprofit

43 Unternehmen ausgezeichnet

Mit dem Ziel einer nachhaltigen Unternehmensstruktur haben 43 Unternehmen aus Hannover und der Region am Ökoprofit-Programm 2018 teilgenommen. Für ihren Einsatz wurden sie am 26. November im Hannover Congress Centrum von Hannovers Erster Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette und Regionspräsident Hauke Jagau mit einer Urkunde ausgezeichnet.  

Am 26. November wurden im Ökoprofit-Projekt 43 sogenannte "Klub"-Betriebe ausgezeichnet, die sich in den vergangenen 16 Monaten zu acht halbtägigen Workshops getroffen und zusätzlich insgesamt 80 Beratungstermine wahrgenommen haben. Diese Unternehmen haben im aktuellen Durchgang gemeinsam durch ihre geplanten und teilweise schon umgesetzten Maßnahmen 2017/2018 21.152 Megawattstunden Energie, circa 8.353 Tonnen Kohlendioxid und etwa 1,7 Millionen Euro Kosten eingespart. 29 Betriebe der aktuellen Klub-Runde haben ihren Sitz in der Landeshauptstadt, zehn im Umland und vier außerhalb der Region Hannover.

Ökoprofit war ein wichtiger Baustein für die Auszeichnung Hannover als "nachhaltigste Stadt"

Hannovers Erste Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette: "Den teilnehmenden Unternehmen ist es gelungen, Ressourcen effizienter einzusetzen und die Produktions- und Betriebsabläufe weiter zu optimieren. Mittlerweile hat sich der Gedanke durchgesetzt, dass sich ökologische und ökonomische Ziele sehr gut im Einklang miteinander erreichen lassen. Die an diesem Programm beteiligten Unternehmen helfen dabei, die gemeinsamen Klimaschutzziele zu erreichen. Ökoprofit war auch ein wichtiger Baustein für die Auszeichnung Hannovers als 'nachhaltigste Großstadt 2018'." Und Regionspräsident Hauke Jagau ergänzt: "Die Ökoprofit-Unternehmen beweisen, wie wichtig ihnen Nachhaltigkeit ist, und sie übernehmen soziale, ökologische und ökonomische Verantwortung."

Auszeichnung der Ökoprofit-Klub-Betriebe 2017/2018

  • Abbott Laboratories GmbH (Hannover)
  • Arconic Fastening Systems and Rings Fairchild Fastener Europe VSD GmbH (Hildesheim)
  • Baugenossenschaft >Wiederaufbau< eG (Braunschweig)
  • BffL Hannover e.V. (Hannover)
  • Bührig-Adam Wälzlager und Antriebstechnik GmbH (Hannover)
  • Concordia Versicherung (Hannover)
  • Congress Hotel am Stadtpark GmbH & Co. KG (Hannover)
  • Deutsche R+S Dienstleistungen Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH (Hannover)
  • einzA Farben GmbH & Co. KG (Hannover)
  • exposive medien gruppe GmbH (Hannover)
  • Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH (Langenhagen)
  • Friedrich Zufall GmbH & Co. KG (Göttingen)
  • Gemüsekiste Hartmann & Rönicke OHG (Hiddestorf)
  • Gundlach Bau und Immobilien GmbH und Co. KG (Hannover)
  • Hanno Werk GmbH & Co. KG (Laatzen)
  • Hannover 96 Arena GmbH & Co. KG
  • Hannover Rück SE
  • Haus kirchlicher Dienste der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
  • Institut für Dermatopathologie/Institut für Pathologie(Hannover)
  • Justizvollzugsanstalt Sehnde
  • K+S KALI GmbH Werk Bergmannssegen-Hugo (Sehnde)
  • Kelvion PHE GmbH (Sarstedt)
  • KSG Hannover GmbH (Laatzen)
  • Leibniz Universität Hannover
  • MADSACK Mediengruppe (Hannover)
  • meta Fackler Arzneimittel GmbH (Springe)
  • nass magnet GmbH (Hannover)
  • NBank – Investitions- und Förderbank (Hannover)
  • RICOH Deutschland GmbH (Hannover)
  • SRB Salzgitter Städtischer Regiebetrieb
  • Superfly Air Sports Hannover GmbH
  • Stadtwerke Hannover AG (enercity)
  • Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
  • Swiss Life Deutschland Holding GmbH (Hannover)
  • Toto-Lotto Niedersachsen GmbH (Hannover)
  • TUI AG (Hannover)
  • TUIfly GmbH (Langenhagen)
  • üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe (Hannover)
  • VGH Versicherungen, Direktion Hannover
  • VHV Holding AG (Hannover)
  • vph Gmbh & Co. KG (Hemmingen)
  • Windwärts Energie GmbH (Hannover)
  • Zoo Hannover GmbH

Programmidee

Ökoprofit bietet für alle aktuellen Anforderungen aus Gesellschaft und Gesetzgebung im Bereich der Nachhaltigkeit eine Umsetzungslösung an. Je nach Baustein erarbeiten sich die Unternehmen so die Grundlage, auf der langfristig ein eigenes Umwelt-, Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement entstehen kann. Damit geht das Programm weit über eine klassische Initialberatung hinaus. Das Besondere ist der kooperative Ansatz zwischen Städten/Gemeinden und den Unternehmen, die gemeinschaftlich an einer ökologisch nachhaltigen Weiterentwicklung arbeiten. Hierbei können Stadt und Region durch ihre Fachbereiche die Unternehmen beratend unterstützen bei allen umweltrelevanten Themen, die für die Stadt- und Regionsentwicklung essenziell sind. Insbesondere gehören hierzu Themenfelder wie Abfalltrennung und -recycling, Wasserverbrauch und Abwasserentsorgung, Immissionsschutz, Umgang mit Gefahrenstoffen und Arbeitsschutz. 

15 Unternehmen erhalten zusätzlich Urkunde der Netzwerkinitiative

15 Unternehmen haben im Rahmen des Klub-Programms 2017/2018 auch an der Initiative "Energieeffizienz Netzwerke", die das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit zahlreichen Verbänden der deutschen Wirtschaft initiiert hatte, teilgenommen und damit auch bundesweit auf ihr Engagement im Bereich der Energieeffizienz aufmerksam gemacht. Für die Teilnahme an dieser Initiative bekamen diese Unternehmen am 26. November neben der ÖKOPROFIT-Urkunde auch eine Urkunde der Netzwerkinitiative überreicht: BffL Hannover e.V., Bührig-Adam W. & A. GmbH, Concordia Versicherung, exposive medien gruppe GmbH, Flughafen Hannover Langenhagen GmbH, Gemüsekiste H. & R. OHG, Gundlach Bau & Immo. GmbH & Co. KG, Institut für Dermatopathologie, Leibniz Universität Hannover, meta Fackler Arzneimittel GmbH, RICOH Deutschland GmbH, Toto-Lotto Niedersachsen GmbH, TUIfly GmbH, VHV Holding AG, üstra - Hannoversche Verkehrsbetriebe AG. 

Hintergrund

Die Initiative Ökoprofit wurde 1991 vom Umweltamt der Stadt Graz ins Leben gerufen und ist heute ein internationales Vorzeigemodell für eine erfolgreiche Kooperation zwischen lokalen Umweltbehörden und kleinen und mittleren Unternehmen. Der Programmname steht für "ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte UmweltTechnik". Als eine der ersten Kommunen Deutschlands hat die Landeshauptstadt Hannover 1999 das Konzept umgesetzt – als ein Projekt der lokalen Agenda 21. Der erste Durchgang begann mit elf Betrieben im Jahr 2000. Die Region Hannover beteiligt sich seit 2006 an dem Projekt. 

Nächste Ökoprofit-Einsteigerrunde startet im März

Ökoprofit ist aus dem Wunsch heraus entstanden, nicht nur ehrgeizige Umweltziele und wirtschaftliche Effizienz zu erreichen, sondern auch um die Zusammenarbeit zwischen Behörden und Unternehmen zu verbessern. Die Forderung nach einer ökologischen und sozialen Wirtschaftsförderung entstammt sowohl dem Dialog mit der Stadtgesellschaft als auch einer Anhörung der Wirtschaft im Rahmen des Beteiligungsprozesses für eine Agenda 21. Das Programm unter der Leitung der Wirtschaftsförderung der Stadt Hannover wird mit professioneller Unterstützung der Umweltberatungsunternehmen Arqum GmbH und WESSLING GmbH durchgeführt. Rund 200 unterschiedliche Unternehmen haben Ökoprofit-Runden absolviert, einige von ihnen mehrmals. Das Programm besteht aus dem Ökoprofit-Klub, der Einsteigerrunde und "Ökoprofit Energie"-Angeboten. Der Klub ist eine Option für Unternehmen, sich nach einer Einsteiger- oder Energie-Runde vertiefend im Bereich des betrieblichen Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit zu informieren, ihre Erkenntnisse aus dem Basisprogramm zu intensivieren oder bestehende Umweltmanagementsysteme zu pflegen. Das Modul "Energie" beschäftigt sich ausschließlich mit Energieeffizienz. Auf Grund der unterschiedlichen Projektlaufzeiten wird der Ökoprofit-Klub erstmalig unabhängig von den anderen Projekten ausgezeichnet. Die beiden anderen Projekte enden im Februar 2019. Start der nächsten Ökoprofit-Einsteigerrunde ist voraussichtlich im Juni 2019. Der Klub nimmt seine Arbeit wieder im Februar 2019 auf.

Projekt-Organisation

Für eine qualitativ gute Beratung und Betreuung der Unternehmen sind neben den externen Fachberaterinnen und -beratern auch das Know-how der Lenkungsgruppenmitglieder von zentraler Bedeutung. Die Leitung des Ökoprofit-Programms liegt bei der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Hannover. Sie ist neben der Akquise neuer Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch für den Aufbau und die Weiterentwicklung des Programms und Einhaltung der Ökoprofit-Kriterien verantwortlich. Dabei wird sie von einer Lenkungsgruppe unterstützt. Die Lenkungsgruppe ist im vergangenen Jahr um vier neue Mitglieder gewachsen. Neben dem Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro sind auch die Handwerkskammer Hannover, die Hochschule Hannover und proKlima neu dabei. Die Lenkungsgruppe ÖKOPROFIT Hannover besteht aus:

  • Sven Weißenberg (Projektleitung), Landeshauptstadt Hannover, Wirtschaftsförderung,
  • Hendrik Meinecke-de Cassan, Region Hannover, Team Umweltplanung und Information im Fachbereich Umwelt,
  • Dr. Christina Groß, Stadtentwässerung Hannover,
  • Rainer Konerding, Landeshauptstadt Hannover, Bereich Umweltschutz im Fachbereich Umwelt und Stadtgrün,
  • Michael Müller, Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha),
  • Andreas Stadler, Stadtwerke Hannover AG – enercity,
  • Dr. Alexander Witthohn, Industrie- und Handelskammer Hannover,
  • Eric de Haan, Staatliche Gewerbeaufsichtsamt Hannover,
  • Susanne Wildermann, Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro,
  • Sven Andres, Hochschule Hannover,
  • Dr. Frank- Peter Ahlers, Handwerkskammer Hannover,
  • Matthias Wohlfahrt, proKlima.