Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Preisübergabe

Acht Jugendliche der Schillerschule ausgezeichnet

Engagement zahlt sich aus: Acht Schülerinnen und Schüler der hannoverschen Schillerschule haben im Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2016/17 besonders erfolgreich abgeschnitten und wurden am 8. November im Neuen Rathaus geehrt.

Schülerinnen und Schüler und vier Erwachsene. © LHH

Die Schülerinnen und Schüler erhielten von Dezernentin Rita Maria Rzyski (dritte von links) eine Urkunde und einen Kinogutschein. Begleitet wurden sie von Studienrat Ingo Carboch (vierter von rechts) sowie der Schulleiterin der Schillerschule Claudia Birkhofer (zweite von rechts) und der Fremdsprachen-AG-Leiterin Claudia Birkhofer (erste von rechts).  

Im Solo-Wettbewerb konnten Kaya Wilczek und Mohammed Demir in der Fremdsprache Englisch überzeugen. Sechs weitere Schülerinnen haben sich sich unter der Leitung von Claudia Birkhofer im Wettbewerb "Team Schule" durchgesetzt. 

Rzyski lobt Engagement

"Wir freuen uns immer, wenn Schülerinnen und Schüler unserer Schulen erfolgreich an Wettbewerben teilnehmen, und wollen diesen Erfolg auch würdigen", sagte Bildungs-, Jugend- und Familiendezernentin Rita Maria Rzyski und übergab den Preisträgerinnen und Preisträgern Kinogutscheine als Anerkennung. Die Schülerinnen und Schüler wurden begleitet von Claudia Birkhofer (verantwortlich für die Fremdsprachen-AG), Beate Günther (Schulleiterin der Schillerschule) sowie von Studienrat Ingo Carboch (Regionalbeauftragter für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen für die Regionalabteilung Hannover der Niedersächsischen Landesschulbehörde). Die Team-Preisträgerinnen der Schillerschule konnten sich mit ihrem Beitrag über einen Mordfall in "Fruit York City" durchsetzen, in dem eine Avocado zum Opfer wird, indem sie zu Guacamole verarbeitet wird. Umgesetzte wurde die Idee in einem selbst gezeichneten Comic und einem Hörbuch – auf Englisch, Französisch, Serbisch und Russisch. "Mit dieser kreativen Idee hatten wir besonders viel Spaß", so Ingo Carboch.

Hintergrund

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist eine der traditionsreichsten Schülerwettbewerbe in Deutschland. Schon seit 1979 fördert er junge Leute, die Spaß an fremden Sprachen und Kulturen haben. Mehr als 15.000 Sprachtalente gehen jedes Jahr ins Rennen um den Bundessieg. Die Teilnehmenden können ihr Sprachtalent in verschiedenen Kategorien unter Beweis stellen. Mitmachen lohnt sich: Den Siegerinnen und Siegern winken Stipendien, Geldpreise und Sprachreisen. Auf alle Sprachtalente warten spannende Herausforderungen, bei denen sie ihre Fremdsprachenkenntnisse neu entdecken und entwickeln können. Beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen geht es aber nicht nur um Grammatik- und Vokabelwissen. Ebenso wichtig sind Offenheit, gute Ideen und Lust am Argumentieren. Kreative Fähigkeiten sind insbesondere in der Kategorie "Team" gefragt. Hier produzieren die Gruppen Filme, Hörspiele oder Theaterstücke, die sie im Finale auf der Bühne präsentieren. In welcher Sprache sie antreten, entscheiden die Teilnehmenden selbst. Die Auswahl ist groß – sie reicht von Englisch über Spanisch bis hin zu Altgriechisch.