HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Sanierung, Umbau, Neubau

Bauen in den Sommerferien 2020

Sommerzeit ist Bauzeit. Große Betriebsamkeit herrscht vor allem in den Schulen: Kaum verlassen die Schüler*innen und Lehrer*innen die Schulen, rücken die Handwerker*innen an, um die zahlreichen notwendigen Baumaßnahmen ungestört voranbringen zu können. Denn der städtische Fachbereich Gebäudemanagement nutzt auch im "Corona-Jahr" wieder die unterrichtsfreie Zeit, um Neubau, Umbau und Sanierung insbesondere von Schulen voranzutreiben. Auch in und an anderen städtischen Gebäuden wird gearbeitet.

Schrägaufnahme von Hannover. © Karl Johaentges

Die Stadt investiert in die Verbesserung der lokalen Infrastruktur. 

Dazu gehören größere Projekte, die zum Teil über mehrere Jahre laufen und teilweise weit über die Ferien hinaus dauern. Daneben werden zahlreiche kleinere Maßnahmen durchgeführt. Trotz der immensen Auswirkungen der Corona-Krise auf fast alle Lebensbereiche wie auch im Baustellenbetrieb strebt der Fachbereich Gebäudemanagement einen planmäßigen Ablauf an. So sollen die Arbeiten neben dem Stadtteilzentrum Stöcken und dem Jugendzentrum Stenhusenstraße an folgenden Schulen bis Ende der Sommerferien abgeschlossen werden: Fridtjof-Nansen-Schule, Goetheschule, IGS Vahrenheide-Sahlkamp, IGS Roderbruch, Käthe-Kollwitz-Schule, IGS Bothfeld, Herschelschule und Bismarckschule.

Schwerpunkt im Bildungsbereich

Insgesamt investiert die Landeshauptstadt in ihre Bildungseinrichtungen jedes Jahr einen hohen zweistelligen Millionenbetrag. Allein durch die Umsetzung des richtungsweisenden Investitionsprogramms "500 plus" werden innerhalb von zehn Jahren (2017 bis 2027) über die "normale" Investitionstätigkeit hinaus zusätzlich rund 500 Millionen Euro in städtische Gebäude eingesetzt, um insbesondere die Anforderungen einer wachsenden Stadt erfüllen zu können. Der Schwerpunkt für diese zusätzlichen baulichen Investitionen liegt auf dem Bildungsbereich (Schulen und Kitas). Obwohl dieser bereits in den vergangenen Jahren Investitionsschwerpunkt war und rund 80 Prozent der investiven Mittel des Fachbereichs Gebäudemanagement für die Schulsanierung und -erweiterung aufgewendet wurden, ist in dort der Bedarf nach wie vor am höchsten. Gründe hierfür liegen zum einen in der vom Land beschlossenen Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren (G9) sowie in sich fortlaufend ändernden und wachsenden Anforderungen an die räumliche Gestaltung der Schulen und Inklusion. Auch ist der Bedarf an Ganztagsschulen weiterhin hoch. Die folgende Auflistung (nach Stadtbezirken bzw. Stadtteilen sortiert) bietet eine Auswahl der Projekte und umfasst neben Schulen weitere Gebäude, in und an denen derzeit intensiv gearbeitet wird.

Ahlem

Oberschule Heisterbergschule
Im Zuge der Erneuerung der Fensterelemente werden die abgängigen Kunststofffenster im Gebäudetrakt B durch Holz-Alu-Fensterelemente ersetzt, ergänzt durch Nebenarbeiten. Fertigstellung Sommer 2020, Kosten: 364.000 Euro

Badenstedt

Grundschule Friedrich-Ebert-Schule
Drei Modulanlagen mit insgesamt fünf allgemeinen Unterrichtsräumen, Büro und Behinderten-WC werden errichtet. Fertigstellung: Sommer 2020, Kosten: 981.000 Euro

Bemerode

Grundschule Am Sandberge
Für die Außenverschattung werden an zehn Klassenräumen Raffstoreanlagen eingebaut. Fertigstellung: Sommer 2020, Kosten: 70.000 Euro.

IGS Kronsberg und Grundschule Kronsberg
Das umfangreiche Projekt mit dem Erweiterungsbau für die IGS und den Neubau der Grundschule Kronsberg wird bis zum Sommer 2021 fertiggestellt. Danach wird das IGS-Bestandsgebäude bis zum Winter 2021 modernisiert. In den Sommerferien 2020 wird im Bestandsbau der IGS mit den ersten Rohbauarbeiten zur Neuorganisation des Gebäudes begonnen. Im Wesentlichen handelt es sich um das Herstellen von Türdurchbrüchen im Bereich der künftigen Fachunterrichtsräume und den dazugehörigen Sammlungen. Die Arbeiten an den Neubauten für Grundschule und IGS laufen ebenfalls weiter auf Hochtouren. Fertigstellung: Sommer 2021, Kosten 52,3 Millionen Euro.

Stadtteilzentrum KroKuS
Bei der Flachdachsanierung werden alle Dachflächen neu gedämmt und erhalten einen Gründachaufbau. Außerdem sind im Wesentlichen folgende Arbeiten vorgesehen: Umlegung der innenliegenden Dachentwässerung an die Attika, Austausch von Rauch-und-Wärmeabzug-Anlagen und Lichtkuppeln beziehungsweise Lichtband, Montage eines Klappgeländers zur Absturzsicherung, Aufarbeitung und Anstrich der Holzfenster und Außentürrahmen, Ertüchtigung der Holzfassade, Erneuerung der Photovoltaik-Anlage auf dem Pultdach sowie die Erneuerung des Blitzschutzes. Fertigstellung: November 2020, Kosten: 1,09 Millionen Euro.

Bothfeld

Grundschule Grimsehlweg
Die bestehende Containeranlage mit zwei allgemeinen Unterrichtsräumen (AUR) wird um einen weiteren AUR mit Vorflur und Garderobe erweitert. Fertigstellung: Sommer 2020, Kosten: 60.000 Euro.

IGS Bothfeld
Für die IGS Bothfeld wird zum Schuljahr 2020/2021 eine barrierefreie Containeranlage erstellt, bestehend aus zwölf allgemeinen Unterrichtsräumen, Lehrerstation und WC-Anlagen. Die Anlage dient der noch wachsenden Oberstufe der IGS. Fertigstellung: August 2020, Kosten: 1,59 Millionen Euro.

Döhren

Grundschule Heinrich-Wilhelm-Olbers-Schule
An der Heinrich-Wilhelm-Olbers-Grundschule werden parallel mehrere Maßnahmen durchgeführt: Das Nebengebäude wird zu einer provisorischen Mensa umgebaut und saniert. Fertigstellung: Herbst 2020, Kosten 900.000 Euro. Im Hauptgebäude werden die technische Zentrale erneuert und eine neue Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Mensa errichtet. Fertigstellung: Herbst 2020, Kosten: 170.000 Euro. Zum Ende der Sommerferien wird mit der Toilettensanierung im Pausenhof und in der Sporthalle begonnen. Fertigstellung: Februar 2021, Kosten: 450.000 Euro.

Groß-Buchholz

Gymnasium Käthe-Kollwitz-Schule
Es wird eine Holzmodulanlage mit sechs allgemeinen Unterrichtsräumen und zwei Differenzierungsräumen für einen Jahrgang errichtet, inklusive eines Inklusionsraums, einer Lehrer*innenstation und WC-Anlagen. Die Fertigstellung ist voraussichtlich in den Sommerferien 2020. Die Ausgleichsschulhoffläche wird zu einem späteren Zeitpunkt erstellt. Kosten: 4,1 Millionen Euro.

IGS Roderbruch
Im Zuge der Brandschutzmaßnahmen werden in den Sommerferien die Arbeiten in den Sporthallen fortgesetzt. In der Sporthalle 2 sind nur kleinere Restarbeiten der ansonsten fertiggestellten Brandschutzmaßnahmen erforderlich. In der Sporthalle 1 werden die vier Umkleiden modernisiert. Fertigstellung: August 2020, Kosten: 3,18 Millionen Euro.

Heideviertel

Grundschule Lüneburger Damm
Als Vorabmaßnahme zum WC-Sanierungsprogramm wird im sogenannten I-Trakt eine Minimalsanierung der WC-Anlagen mit Beginn im Juli 2020 durchgeführt. Der sogenannte G-Trakt folgt ab Oktober 2020. Fertigstellung: März 2021, Kosten: 412.000 Euro.

Herrenhausen

Gymnasium Goetheschule
Nach der umfangreichen Sanierung und Erweiterung des letzten Bauabschnittes des Gymnasiums Goetheschule laufen in den Sommerferien die Restarbeiten und das Schulgebäude am Standort Franziusweg kann wieder bezogen werden. Fertigstellung: August 2020, Kosten: rund 40 Millionen Euro.

Kleefeld

Gymnasium Schillerschule
Das Gymnasium Schillerschule wird im Rahmen der Umstellung von G8 auf G9 erweitert und umgebaut. Als Übergangslösung wird ein Interimsgebäude mit 14 allgemeinen Unterrichtsräumen errichtet. Aufgrund der Allgemeinverfügung der Region Hannover bezüglich möglicher Kampfmittel im Erdreich (Maßnahme in der Corona-Krise) bestand keine Baufreiheit für die Containeranlage. Nach Aufhebung der Allgemeinverfügung darf nun mit den Erdarbeiten begonnen werden. Die Fertigstellung des Interimsgebäudes verzögert sich voraussichtlich um zwei bis drei Monate. Fertigstellung: Herbst 2020, Kosten 1,2 Millionen Euro.

Jugendzentrum Stenhusenstraße
Ausbau von schadstoffbelasteten Materialien. Fertigstellung: August 2020, Kosten 8.000 Euro.

Limmer

Grundschule Kastanienhof
Die umfangreiche Baumaßnahme umfasst die Sanierung und den Anbau für zwei Züge. Die Rohbauten des Zwischengebäudes und der Sporthalle sowie des Ganztagsbereichs mit Mensa werden im Sommer 2020 fertiggestellt. Fertigstellung: Sommer 2022, Kosten: 17,8 Millionen Euro.

Linden-Mitte

Gymnasium Helene-Lange-Schule

Restarbeiten, insbesondere Elektroarbeiten, aus der ansonsten abgeschlossenen umfangreichen Brandschutzmaßnahme werden noch in den Sommerferien durchgeführt. Fertigstellung: Sommer 2020, Kosten 2,43 Millionen Euro. Im Zuge der G9-Maßnahmen wird die Cafeteria im Untergeschoss fertiggestellt. In allen Geschossen werden über die Sommerferien hinaus Sicherheitseinrichtungen eingebaut. Fertigstellung: September 2020, Kosten: 1,4 Millionen Euro.

IGS Linden
Im Hauptgebäude der IGS Linden wird der naturwissenschaftliche Trakt (NTW) saniert. Dieser umfasst neben der Erneuerung der NTW-Räume und dem teilweisen Austausch der Fassaden eine umfassende Brandschutzsanierung. Die Sanierungsmaßnahmen der Sekundarstufe I teilen sich in vier Bauabschnitte. Diese beinhalten umfangreiche Arbeiten wie zum Beispiel den Austausch der Wände und Decken in feuerhemmende und feuerbeständige Konstruktionen, Erneuerung aller Innentüren in vorgenannten Wänden, Herstellung eines zweiten Rettungsweges aus den Fachräumen, Erneuerung der Elektroinstallation, Schadstoffentkernung, Erneuerung der Bodenbeläge, Erneuerung der Vorhangfassade, einschließlich der Fensterelemente. Fertigstellung: Ende 2021, Kosten: 7,37 Millionen Euro.

Für den Bereich der Sekundarstufe II wird eine Außentreppenanlage als zweiter Rettungsweg errichtet, einschließlich barrierefreiem Aufzug. Zudem werden Bypass-Türen eingebaut und die Flure brandschutztechnisch ertüchtigt. Der Chemiebereich wird saniert und ein Schülercafé wird eingerichtet. Fertigstellung: Ende 2021, Kosten: 4,81 Millionen Euro.

Zudem wird eine Holzmodulanlage mit sechs allgemeinen Unterrichtsräumen und einer Lehrer*innenStation errichtet für die Rückführung eines ausgelagerten Jahrgangs aus der Ihmeschule. Fertigstellung: Herbst 2020, Kosten: 3,8 Millionen Euro.

Kita Hohe Straße 
Der zweigeschossige Neubau einer Fünf-Gruppen-Kita als Passivhaus in unmittelbarer Nachbarschaft zur Helene-Lange-Schule ist ein Eigenfertigungsprojekt (Planung und Bauleitung) des Fachbereiches Gebäudemanagement. Im Juni 2020 wurde mit dem Bau begonnen. Die Arbeiten in der Ferienzeit umfassen Erdbau-, Gründungs-, Grundleitungs- und Außenkanalarbeiten. Fertigstellung: Oktober 2021, Kosten: 5,63 Millionen Euro.

Linden-Nord

Kita Walter-Ballhause-Straße 
Der Neubau einer Vier-Gruppen-Kita in der Nachbarschaft des Faust-Geländes ist ein Eigenfertigungsprojekt (Planung und Bauleitung) des Fachbereiches Gebäudemanagement. Die Arbeiten in der Ferienzeit umfassen Fassadenarbeiten und Rohinstallation der Haustechnik. Fertigstellung: Frühsommer 2021, Kosten: 4,4 Millionen Euro.

Linden-Süd

Familienzentrum Allerweg, Hinterhaus Kitagebäude
Das Kita-Gebäude im Hinterhof wird umgebaut und saniert. Folgende Gesamtmaßnahmen werden durchgeführt: Brandschutzmaßnahmen, Neuordnung der Grundrisse, Umbau und Sanierung, Umgestaltung der Südfassade, Neubau eines Treppenhauses mit Aufzug, Herstellen von Barrierefreiheit, Behinderten-Toiletten auf allen Etagen, energetische Sanierung, Austausch aller Fenster. In den Sommerferien 2020 laufen die Innenausbau- und Fassadendämmungsarbeiten. Fertigstellung: Winter 2020, Kosten: 3,14 Millionen Euro.

List

Gymnasium Leibnizschule 
Es entsteht derzeit eine Modulanlage mit zwölf allgemeinen Unterrichtsräumen, Sanitäranlagen und Außenanlagen. Geplante Fertigstellung: September 2020, Kosten 1,8 Millionen Euro.

Kita Welfenplatz
Auf dem Nachbargrundstück des bereits fertiggestellten Neubaus der Grundschule Am Welfenplatz entsteht ein Kita-Neubau mit fünf Gruppen im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP). Fertigstellung: Sommer 2020, Kosten 5,6 Millionen Euro.

Misburg-Nord

Grundschule Mühlenweg
An der Grundschule Mühlenweg werden verschiedene Unterrichtsräume saniert. In fünf allgemeinen Unterrichtsräumen werden Malerarbeiten durchgeführt, im Werkraum erfolgen Maler- und Seite 4 von 10 Bodenarbeiten. Zudem werden zwei Räume in einen Differenzierungsraum umgebaut. Fertigstellung: Sommer 2020, Kosten: 35.000 Euro.

Bürgerhaus Misburg
Im Bürgerhaus laufen verschiedene Bauunterhaltungsmaßnahmen wie Sanierung des Clubraums 3 (Estrich, Bodenbelag, Malerarbeiten, neue Fenster), Überarbeitung und Neuversiegelung des Parketts im Saal sowie die Betonsanierung an den Balkonen. Fertigstellung: Sommer 2020, Kosten 67.000 Euro.

Mittelfeld

Grundschule Beuthener Straße
An der Grundschule Beuthener Straße werden zwei WC-Anlagen saniert. Die innenliegende Toilettenanlage wurde im Frühjahr 2020 gebaut, die Fertigstellung der außenliegenden Anlage erfolgt im Sommer 2020. Fertigstellung: Sommer 2020, Kosten: 250.000 Euro. Außerdem wird die provisorische Mensa erweitert und die Räumlichkeiten für Hort und Ganztag werden umstrukturiert. Die Fertigstellung soll ebenfalls im Sommer 2020 erfolgen.

Mühlenberg

Kita Beckstraße
Im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP) entsteht ein Neubau einer Acht-GruppenKindertagesstätte für bis zu 180 Kinder. Das zweigeschossige Gebäude wird als Passivhaus mit Photovoltaik-Anlage errichtet. Die Außenwände bestehen aus tragenden Brettsperrholzwänden. In den Sommerferien 2020 werden die Rohbauarbeiten im Obergeschoss durchgeführt. Fertigstellung: Juli 2021, Kosten 7,7 Millionen Euro.

Nordstadt

Gymnasium Lutherschule
Durch einen Erweiterungsbau wird die Schule für "G9" angepasst. In den Sommerferien erfolgen zunächst Erdarbeiten im Bereich des zukünftigen Baufeldes und Teilflächen des Schulhofes. Fertigstellung der gesamten Maßnahme: Ende 2022, Kosten: 15,5 Millionen Euro.

Gymnasium Lutherschule, Außenstelle in der Grundschule An der Uhlandstraße
Es werden zwei Container für den 13. Jahrgang errichtet. Fertigstellung: Sommer 2020, Kosten: 300.000 Euro.

Oberricklingen

Grundschule Wilhelm-Busch-Schule
Die Gebäudehülle des ehemaligen Naturwissenschaftlichen Traktes wird saniert. In zwölf Klassenräumen werden die Oberlichter ausgetauscht. Die Sanierung der WC-Anlagen startet in den Sommerferien und läuft dann bis Ende 2020. Fertigstellung: Ende 2020, Kosten: 1 Millionen Euro.

Realschule Johannes-Kepler-Schule
In den Sommerferien beginnt die WC-Sanierung, mit dem Ziel, insbesondere die staub- und lärmintensiven Arbeiten in der unterrichtsfreien Zeit durchzuführen. Fertigstellung: Ende 2020, Kosten: 687.000 Euro. Darüber hinaus werden als zweiter Rettungsweg zwei außenliegende Fluchttreppen hergestellt. In den Fluren werden Brandschutz-Türelemente erneuert, ergänzt durch Nebenarbeiten. Fertigstellung: Winter 2020/21, Kosten: 660.000 Euro.

Stöcken

IGS Stöcken
Vier allgemeine Unterrichtsräume für zusätzliche Jahrgänge werden in einer Modulanlage bereitgestellt. Fertigstellung: Sommer 2020, Kosten: 325.000 Euro.

Stadtteilzentrum Stöcken
Der eingeschossige barrierefreie Ersatz-Neubau mit Stadtteilzentrum, Stadtteilkulturarbeit, Leckerhaus, Stadtteilladen und Saal ist fast fertiggestellt. Es finden noch Maler- und Bodenbelagsarbeiten statt. An der auffälligen Dachlandschaft des Neubaus lassen sich die einzelnen Nutzungseinheiten des Gebäudes ablesen. Fertigstellung: Juli 2020, Kosten: 4,95 Millionen Euro.

Südstadt

Gymnasium Bismarckschule
Sechs weitere Container werden für den Übergang zu G9 errichtet. Vier allgemeine Unterrichtsräume sind für G9 vorgesehen, zwei für zusätzliche fünfte Klassen. Fertigstellung zum Schuljahr 2020/2021, Kosten 290.000 Euro. Gymnasium Elsa-Brändström-Schule Eine Containeranlage mit vier allgemeinen Unterrichtsräume für G9 sowie Ersatzumkleiden und Sanitäranlagen für die Sporthalle als vorgezogene Maßnahme für G9 werden auf dem Schulgrundstück errichtet. Fertigstellung zum Schuljahr 2020/2021, Kosten: 319.000 Euro.

Gymnasium Tellkampfschule
In der Tellkampfschule werden parallel mehrere Arbeiten durchgeführt. Zum einen läuft derzeit die Sanierung des Verwaltungstraktes mit räumlicher Neuorganisation, einschließlich energetischer Verbesserung und Brandschutzertüchtigung. In den Sommerferien 2020 wird dafür der Haupteingang barrierefrei umgebaut. Fertigstellung der Verwaltungstrakt-Sanierung: Frühjahr 2021, Kosten: 5 Millionen Euro. Für einen Erweiterungsbau, der wegen der Rückkehr zu G9 (Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren am Gymnasium) erforderlich ist, finden seit Juni 2020 vorbereitende Arbeiten in den Außenanlagen statt sowie die Erstellung des ersten Bauabschnitts der gemeinsamen Außensportanlagen (mit dem Gymnasium Bismarckschule) im südlichen Grundstücksbereich. Fertigstellung: Frühjahr 2022, Kosten: 10 Millionen Euro.

IGS Südstadt
Das umfangreiche Projekt umfasst zum einen die Sanierung des alten Sporthallengebäudes. Zum anderen entsteht zur Erweiterung der Schule ein neuer Anbau. Gleichzeitig wird hier eine neue Viergruppen-Kita errichtet. Folgende Maßnahmen werden in den Sommerferien durchgeführt: Putz- und Trockenbauarbeiten sowie Fenster- und Betonwerksteinsanierungen im bestehenden Sporthallengebäude; Maler-, Fliesen- und Bodenbelagsarbeiten sowie die Dachbegrünung im Neubau. Fertigstellung der Gesamtmaßnahme: Winter 2021/2022, Kosten: 31,5 Millionen Euro.

Sprengel Museum
Im Altbauteil des Sprengel Museums erfolgen umfangreiche Brandschutzsanierungsmaßnahmen in fünf Bauabschnitten. In Bezug auf brandschutztechnische Anforderungen werden hierbei Maßnahmen des Seite 6 von 10 Brandschutzgutachtens und Mängelkatasters umgesetzt. Fertigstellung: November 2024, Kosten: 11,2 Millionen Euro

Vahrenheide / Sahlkamp 

Grundschule Fridtjof-Nansen-Schule
An der Außenterrasse wird der vorhandene Terrassenbelag inklusive Unterkonstruktion ausgetauscht. Fertigstellung: Ende August 2020, Kosten: 85.000 Euro

Grundschule Tegelweg 
Wegen der Umnutzung der ehemaligen Hausmeister*innen-Wohnung wird eine Brand- und Rauchschutztüranlage umgebaut. Fertigstellung: Sommer 2020, Kosten 15.000 Euro.

Gymnasium Herschelschule
Durch die Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren am Gymnasium (G9) und aufgrund der gleichzeitigen Anhebung um einen halben Zug auf dann vier Züge werden bauliche Erweiterungen notwendig. Bis zur Fertigstellung einer dauerhaften Erweiterung für G9 erfolgt im ersten Schritt die Überbrückung mit vier mobilen Raumeinheiten. Fertigstellung: August 2020, Kosten: 230.000 Euro.

IGS Vahrenheide-Sahlkamp
Im Zuge der Anpassung an die Flucht- und Rettungswegsituation werden Rauch-und Brandschutztüren in einzelnen Gebäudetrakten eingebaut sowie ein Fluchttreppenturm errichtet. Fertigstellung: Ende August 2020, Kosten: 460.000 Euro.

IGS Vahrenheide-Sahlkamp
Die Aufstellung der Holzmodulanlage mit vier Klassenräumen, einem großen teilbaren Mehrzweckraum – unter anderem für Differenzierung und einer Lehrer*innen-Station – ist bereits erfolgt. Ziel ist es, mit dem neuen Schuljahr die Räumlichkeiten für Unterrichtszwecke zu nutzen. Derzeit erfolgt der Innenausbau. Fertigstellung: Oktober 2020, Kosten 2,2 Millionen Euro.

Zoo

Gymnasium Sophienschule
Nach bereits erfolgtem Abbruch der Bestands-Sporthalle wurde mit dem ersten Bauabschnitt des Neubaus der Sophienschule begonnen. Hier entstehen Räume für die Verwaltung, alle allgemeinen Unterrichtsräume, naturwissenschaftliche Räume sowie die Mensa und der Ganztagsbereich. In der Ferienzeit erfolgen Mauerwerks- und Innenausbauarbeiten. Fertigstellung: Frühjahr 2021, Kosten: 44 Millionen Euro (erster Bauabschnitt).