HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Entwurfsvarianten zur Diskussion

Beteiligung zum Projekt "Durchwegung Ihme-Zentrum" gestartet

Noch bis zum 19. Juli läuft eine vom Büro plan zwei Stadtplanung und Architektur organisierte Bürger*innenbeteiligung zum Projekt "Durchwegung Ihme-Zentrum".

Visualisierung, die Menschen zu Fuß und auf Rädern, in einem hellen Tunnel zeigt.  © RKW Architektur

Zukunftsmusik: So könnte die Durchwegung Ihme-Zentrum aussehen. 

Die Bürger*innenbeteiligung zum Projekt "Durchwegung Ihme-Zentrum" hat begonnen. Das Büro RKW Architektur + aus Düsseldorf wurde von der Projekt IZ Hannover GmbH als Generalplaner mit der Planung der neuen Durchwegung beauftragt. Für die Freiraumplanung erhielt das hannoversche Landschaftsarchitektur- und Stadtplanungsbüro Lohaus-Carl-Köhlmos den Auftrag. Die Büros haben jeweils zwei Entwurfsvarianten erarbeitet. Alle Interessierten haben noch bis zum 19. Juli die Möglichkeit, sich über die zur Diskussion stehenden Entwürfe zu informieren und ihre Meinung dazu einzubringen. 

Öffentliche Versammlung nicht möglich 

Aufgrund der Rahmenbedingungen der Corona-Pandemie ist eine große öffentliche Versammlung – wie ursprünglich geplant – nicht möglich. Stattdessen gibt es drei Beteiligungsbausteine. Es ist möglich, sich im Netz oder "offline" einzubringen oder sogar auf mehreren Wegen: 

Angebot 1 "Dialog im Netz"

Die Entwurfsvarianten werden auf der Seite www.ihme-zentrum.info erläutert und können dort online kommentiert werden.

Angebot 2 "Ideenbriefkasten"

Die Pläne zu den Entwurfsvarianten wurden auch vor Ort am Eingang zur Durchwegung von der Ida-Arenhold-Brücke ausgehängt. Hier finden sich Postkarten, auf denen man seine Meinung hinterlassen kann. Die ausgefüllten Postkarten können einfach in einen vor Ort angebrachten Briefkasten geworfen werden.

Angebot 3 "Infofenster"

Auf dem Platz an der Ida-Arenhold-Brücke werden darüber hinaus am 3. und 10. Juli nachmittags einstündige Termine – "Infofenster" – angeboten. Dort stellen die von der Landeshauptstadt Hannover mit der Durchführung des Beteiligungsprozesses beauftragten Büros die aktuellen Entwurfsvarianten für die Durchwegung vor, beantworten Fragen und nehmen Anregungen auf. Um die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln zu gewährleisten, können pro Termin maximal zehn Personen teilnehmen. Deswegen ist eine Anmeldung unter www.ihme-zentrum.info/infofenster erforderlich.