Landtagswahl

Briefwahlstellen öffnen am 19. September

Die Landtagswahl am 9. Oktober rückt näher: Wer sich für die Briefwahl entscheidet, kann dafür ab dem 19. September auch die drei Briefwahlstellen Neues Rathaus, Podbi-Park und Lindener Rathaus nutzen. Über die anderen möglichen Wege wurden bislang schon rund 33.000 Anträge gestellt.

Die Briefwahlstelle im Bürgersaal des Neuen Rathauses (Trammplatz 2) ist montags, dienstags und freitags von 8 bis 18 Uhr, mittwochs von 8 bis 15 Uhr und donnerstags von 8 bis 19 Uhr geöffnet. Die Nebenstellen im Podbi-Park (Lister Straße 8) und im Lindener Rathaus (Lindener Marktplatz 1) öffnen montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr, dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 14 Uhr. Alle drei Briefwahlstellen schließen am 7. Oktober, dann bereits um 13 Uhr.

Wahlbenachrichtigung und FFP2-Maske mitbringen

Wer in einer der drei Briefwahlstellen wählen möchte, muss ein Personaldokument dabeihaben und sollte möglichst die Wahlbenachrichtigung und einen eigenen Stift mitbringen. Empfohlen wird auch das Tragen eine FFP2-Maske.

Briefwahlunterlagen kontaktlos beantragen

Daneben lassen sich die Briefwahlunterlagen auch „kontaktlos“ beantragen:

  • elektronisch im Internet (Online-Formular) unter www.wahlen-hannover.de oder per E-Mail an briefwahl@hannover-stadt.de;
  • über den auf der Wahlbenachrichtigungskarte aufgedruckten QR-Code (führt zum schon teilausgefüllten Online-Formular);
  • per Fax unter (05 11) 1 68 – 4 11 11;
  • ausgefüllte Wahlbenachrichtigungskarte postalisch in einem ausreichend frankierten Umschlag an Landeshauptstadt Hannover, Wahlamt, 30114 Hannover.

Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen müssen dem Wahlamt bis zum 9. Oktober um 18 Uhr vorliegen. Eine Abgabe im Wahllokal ist nicht möglich. Stattdessen steht dafür bis Fristende im Neuen Rathaus eine Urne zur Verfügung.

Landtagswahl am 9. Oktober

Die Wahllokale öffnen am 9. Oktober von 8 bis 18 Uhr. Insgesamt sind etwa 364.000 Hannoveraner*innen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr und mit deutscher Staatsangehörigkeit wahlberechtigt.