Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Deutscher Chorwettbewerb

Chorstadt Hannover glänzt in Freiburg

Die Chorstadt Hannover hat sich beim zehnten Deutschen Chorwettbewerb (DCW) vom 5. bis 13. Mai in Freiburg erfolgreich präsentiert. Insgesamt wurden vier Chöre aus der niedersächsischen Landeshauptstadt mit Preisen ausgezeichnet. Hiermit war keine andere deutsche Stadt erfolgreicher in Freiburg vertreten als die Chorstadt Hannover.

Vier Frauen und vier Männer in festlicher Garderobe. © Voktett Hannover

Ausgezeichnet: Das Voktett Hannover erhielt beim Deutschen Chorwettbewerb den ersten Preis. 

In der Kategorie "Vokalensembles" erreichte das Voktett Hannover mit dem Prädikat "mit hervorragendem Erfolg teilgenommen" (ab 23 von 25 Punkten) einen ersten Preis und gewann zudem den Sonderpreis der Rondeau Production, der eine dreitägige CD-Aufnahme a cappella inklusive Postproduktion im Wert von 4.250 EUR beinhaltet. In der Kategorie "Gemischte Chöre - ab 32 Mitwirkende" erreichte die Capella St. Crucis Hannover unter Leitung von Florian Lohmann mit 22,6 Punkten in einem starken Feld von 13 Chören aus dem ganzen Bundesgebiet einen hervorragenden driten Preis. In der Kategorie "Vokalensembles Populäre Musik" erreichte die HörBänd unter Joshua Biedermeier mit 22,2 Punkten die beste Wertung in dieser Kategorie und wurde mit einem zweiten Preis ausgezeichnet. Ebenfalls gewann auch das Collegium Vocale Hannover unter Leitung von Florian Lohmann in der Kategorie "Gemischte Chöre (16 bis 36 Mitwirkende)" mit hervorragenden 23,2 Punkten einen zweiten Preis. Als Gewinner des letzten Deutschen Chorwettbewerbs 2014 in Weimar waren zudem der Mädchenchor Hannover unter der Leitung von Andreas Felber, Vivid Voices aus der Hochschule für Musik, Theater und Medien und Str8voices aus Hannover in diversen Sonderkonzerten in Freiburg zu hören und begeisterten das Publikum.  

Härke begeistert über starken Auftritt der Chöre

Kulturdezernent Harald Härke zeigte sich begeistert von dem starken Auftritt der Chöre aus Hannover und bedankte sich bei den vielen Sängerinnen und Sängern sowie den Chorleiterinnen und -leitern für das herausragende Engagement. "Die Chorstadt Hannover hat sich in ihrer ganzen Vielfalt in Freiburg präsentiert. Denn in Freiburg haben neben den Preisträgern auch noch der FrauenChor, der clazz Junger Konzertchor und vox eaterna mit starken Leistungen überzeugt. Insgesamt waren zehn Chöre im Wettbewerb, dazu die Preisträgerchöre aus dem letzten Wettbewerb 2014. Das zeigt die Qualität und Breite der Chorstadt Hannover und bestärkt uns auf dem Weg, nationale Chorformate nach Hannover zu holen und die Sichtbarkeit der Chorstadt Hannover auf Bundesebene auch einem breiten Publikum weiter bewusst zu machen. Auf dem Weg zur Kulturhauptstadt 2025 werden wir zusammen mit den Chören in der Stadt noch vieles erreichen."      

Über den Deutschen Chorwettbewerb

Der Deutsche Chorwettbewerb (DCW), ein Projekt des Deutschen Musikrates, findet alle vier Jahre statt. Austragungsorte seit seiner Gründung durch den Deutschen Musikrat im Jahr 1982 waren zuletzt Kiel, Dortmund und Weimar. Hauptaugenmerk des DCW ist es, aus den etwa 60.000 deutschen Chören mit rund 1,8 Millionen aktiven Mitgliedern die besten Chöre Deutschlands zu ermitteln und einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren. Der DCW umfasst einen Etat von rund 1,1 Millionen Euro. Die Grundfinanzierung wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zur Verfügung gestellt. Hinzu kommen ergänzende Leistungen der gastgebenden Stadt, des Bundeslandes, der Teilnehmer sowie von Förderern und Sponsoren. Schirmherr des Deutschen Musikrates ist der Bundespräsident.