Projekt

Connection Dance Center: Junge Amateur-Tänzer*innen gesucht

Junge Amateur-Tänzer*innen im Alter von 15 bis 27 Jahren aufgepasst: Wer die Möglichkeit sucht, in einer professionellen Umgebung im Connection Dance Center zu arbeiten und die Routine und den Alltag einer Tänzerin/eines Tänzers erleben möchte, sollte sich bis zum 3. Dezember bei der Choreographin Monica Garcia Vicente unter der E-Mail info@monicagarciavicente.com mit Lebenslauf und bisheriger Tanzerfahrung zum Vortanzen anmelden.

Tanzworkshop

Das Vortanzen beginnt am Sonntag, 5. Dezember, um 10:30 Uhr und dauert etwa bis 18 Uhr.

Das Connection Dance Center ist ein Kooperationsprojekt von Monica Garcia Vicente und den städtischen Bereichen kulturelle Kinder- und Jugendbildung der Stadtteilkultur und dem Kulturbüro. Es ist eine intensive Bildungsreihe im angedachten Zeitraum von Februar bis Mitte Juni (jährlich, 2022 sowie 2023), in der Vicente, unterstützt von Gastlehrer*innen aus allen Bereichen der Performance-Kunst (Tanz, Musik, Dramaturgie, Schauspiel, Beleuchtung u.a.), wöchentliches Training und Proben anbietet.

Diese Proben führen zu sogenannten Mikro-Performances vor Publikum an verschiedenen Orten der Region Hannover. Parallel dazu können die Teilnehmenden durch Hospitationen in Kultureinrichtungen der Region (Staatsoper Hannover, LOT Theater Braunschweig, Felix Landerer) die Arbeitsweise an bestehenden Häusern und Companien kennenlernen. Für vier Tänzer*innen wird die besondere Chance geboten, an der nächsten professionellen Produktion von Mónica García Vicente mitzuarbeiten.

Choreographin Mónica García Vicente

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder spannende Tanz- und Theaterprojekte für junge Menschen, unter anderem auch in Kooperation mit dem Fachbereich Kultur, der sich neben einer finanziellen Beteiligung und inhaltlicher Beratung, die Rahmenbedingungen und die Netzwerke im Stadtteil zur Verfügung stellt. Häufig sind die Projekte von kurzfristiger Natur.

Mit diesem Angebot soll jungen Menschen, die bereits erste Erfahrungen in Projekten gemacht haben, die Gelegenheit gegeben werden, ihr Know-how zu erweitern, mehr unterschiedliche Tanzstile kennenzulernen und für die Berufsorientierung Anregungen zu bekommen. Mit den professionellen Trainer*innen und Auftrittsmöglichkeiten werden eigene Stärken und Schwächen sichtbar.

In dem Programm "Creative Native" der Stadtteilkultur, in der es um Berufsorientierung in den Kultursparten geht, nimmt dieses Projekt einen großen Part ein.

Landeshauptstadt Hannover

Stadtteilkultur

Stadtteilkultur bietet Lern- und Begegnungsorte in den Quartieren an, ermöglicht Menschen aller Altersgruppen den Zugang zu Kultur und Bildung, trägt zur...

lesen