Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

April 2018
4.2018
M D M D F S S
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Investitionen

Die 30 wichtigsten Straßenbaustellen 2018

Stadt investiert rund 32 Millionen Euro: Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Maßnahmen zur Verbesserung der städtischen Infrastruktur durchgeführt. Zusätzlich zu den Straßenerneuerungen investiert die Landeshauptstadt Hannover (LHH) erhebliche Mittel in die bauliche Unterhaltung der Verkehrsinfrastruktur. Auch das Land und die Region sowie die Versorgungsunternehmen investieren in die Sanierung und den Ausbau ihrer Infrastruktur.

Schrägaufnahme von Hannover. © Karl Johaentges

Die Stadt investiert rund 32 Millionen Euro in die Verbesserung der lokalen Infrastruktur. 

Insgesamt wendet der Fachbereich Tiefbau in 2018 etwa 24 Millionen Euro für den Straßenneubau und -ausbau auf – inklusive der für dieses Jahr vorgesehenen acht Millionen Euro für das 2014 gestartete Sonderprogramm für Straßenerneuerung. Hinzu kommen rund acht Millionen Euro für die Erhaltung von Straßenoberflächen. Darin enthalten sind auch mehr als zwei Millionen Euro für die großflächige Sanierung von Fahrbahndecken. Für Radwegemaßnahmen im Straßenraum investiert die LHH insgesamt circa 3,8 Millionen Euro.

Die 30 wichtigsten Baustellen des Jahres

Einen Überblick über die 30 wichtigsten Baustellen dieses Jahres bietet die beiliegende Übersicht. Neben den größeren Straßenbaumaßnahmen des Fachbereichs Tiefbau sind sowohl die Gleisarbeiten im Auftrag der Infrastrukturgesellschaft Region Hannover (infra), Leitungsbaumaßnahmen der Stadtentwässerung und der Stadtwerke AG sowie die wichtigsten Baumaßnahmen der Straßenbauverwaltung des Landes aufgeführt. Das Niedersächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) setzt den Bau der Ortsumgehung Hemmingen fort und saniert neben drei Brücken das gesamte Seelhorster Kreuz.

Animation eines Neubaugebiets. © HELMA Eigenheimbau AG

Neben einer Stufenanlage am Leineufer wird das Hohe Ufer zwischen Goethestraße und Marstallbrücke umgestaltet. 

Aufwendige Arbeiten werden in Sommerferien gelegt

Die Bauarbeiten der einzelnen BauträgerInnen sind gemeinsam mit der Straßenverkehrsbehörde der LHH und der Polizeidirektion Hannover sowie der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aufeinander abgestimmt worden, um die Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten. Besonders aufwendige Arbeiten wie beispielsweise der Gleisbau in der Schulenburger Landstraße und im Ricklinger Stadtweg werden hierbei bewusst in die sechswöchigen Sommerferien gelegt.

Baumaßnahmen der LHH im Stadtgebiet

Von besonderem öffentlichen Interesse sind die Bauarbeiten in der Innenstadt. Diese werden auch 2018 fortgesetzt. Die Bauarbeiten des zweiten Bauabschnitts am Hohen Ufer haben begonnen und werden bis zum Frühjahr des nächsten Jahres andauern. Neben einer Stufenanlage am Leineufer wird das Hohe Ufer zwischen Goethestraße und Marstallbrücke analog zum ersten Bauabschnitt umgestaltet. Die private Bebauung des Marstalls wird im Frühjahr abgeschlossen. Die Umbauarbeiten des Platzes Am Marstall haben im letzten Herbst begonnen und werden noch das gesamte Jahr 2018 andauern. Mit dem Umbau der Großen Packhofstraße wird am 12. März begonnen. Der Umbau erfolgt abschnittsweise, um die Beeinträchtigungen der Geschäfte möglichst gering zu halten. Im Bereich Tiergartenstraße werden bis Ende 2018 die im Zusammenhang mit dem inzwischen im Betrieb genommenen Hochbahnsteig anzugleichenden Straßenflächen umgebaut. In der Brabeckstraße haben die Straßenbauarbeiten in dem Bereich zwischen der B65 und der Straße Am Sandberge begonnen. Diese werden bis Mitte 2019 andauern. Das Stadtplatzprogramm wird aufgrund des großen Interesses und der regen Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern auch in diesem Jahr fortgesetzt. Die LHH gestaltet in 2018 den Moltkeplatz um. Wie bei allen Stadtplatzmaßnahmen wird es mit den Anliegerinnen und Anliegern eine Einweihungsfeier geben. Im Rahmen des Sonderprogramms Straßenerneuerung werden auch dieses Jahr zahlreiche überwiegend kleine Straßen erneuert.

Eine Karte, die Baustellen im Stadtgebiet zeigt. © LHH

Die Karte bietet einen Überblick der 30 wichtigsten Baustellen 2018 – die Nummern können den Maßnahmen in der dazugehörigen PDF-Datei zugeordnet werden.

Baumaßnahmen anderer Bauunternehmen im Stadtgebiet

Im Auftrag der infra werden im März dieses Jahres in der Goethestraße die Bauarbeiten zum barrierefreien Ausbau der Stadtbahnlinien 10 und 17 – "Projekt 10/17" fortgesetzt. Am Steintor entsteht der neue Hochbahnsteig und in der Goethestraße finden die notwendigen Straßenbauarbeiten statt. Zwei weitere Hochbahnsteige werden in der Wunstorfer Straße und in der Badenstedter Straße im Bereich der Straße Am Soltekampe gebaut. Die Stadtwerke konzentrieren ihre Aktivitäten insbesondere auf zwei große Versorgungsprojekte. Die Stadtentwässerung Hannover erneuert, neben eigenen Projekten in den Wohngebieten, im Zusammenhang mit Straßen- und Gleisbauarbeiten zahlreiche Kanäle. Nach Beendigung der Bauarbeiten an vier Brücken im westlichen Abschnitt der Güterumgehungsbahn beginnt die Deutsche Bahn in diesem Jahr mit der Erneuerung der Brücke über der Königstraße. Dafür wird die Königsstraße zwischen Augustenstraße und Thielenplatz vom Juni 2018 bis Ende 2019 voll gesperrt. Der Verkehr wird über den Schiffgraben und die Fernroderstraße umgeleitet.

Bauverwaltung bittet um Verständnis

Die Bauverwaltung bittet alle von den geplanten Baumaßnahmen direkt betroffenen Anliegerinnen und Anlieger sowie die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die Beeinträchtigungen und die Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit.