Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

April 2018
4.2018
M D M D F S S
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Würdigung

Drei Verdienstmedaillen verliehen

Für vorbildliche Verdienste um den Nächsten: In Vertretung von Ministerpräsident Stephan Weil hat Bürgermeister Thomas Hermann am 30. Januar die Niedersächsische Verdienstmedaille an Dr. Ingeborg und Werner Hans Mannherz sowie an Brigitte Stender verliehen. 

Brigitte Stender erhält die niedersächsische Auszeichnung, weil sie sich seit elf Jahren im sozialen Bereich besonders engagiert. Durch ihr unermüdliches und uneigennütziges Wirken hat sie einen wichtigen Beitrag für die Seniorenarbeit in Hannover geleistet. Die Eheleute Mannherz haben mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit die ärztliche Versorgung von Bedürftigen entscheidend vorangetrieben und damit großes und warmherziges Engagement für Menschen in unserer Stadt und darüber hinaus bewiesen.

Eine Frau und ein Mann mit einer Auszeichnung. © LHH

Brigitte Stender engagiert sich seit 21 Jahren im sozialen Bereich. Von Bürgermeister Thomas Hermann wurde sie dafür am 30. Januar geehrt. 

Aus der Laudatio des Landes Niedersachsen für die Verleihung der Verdienstmedaille für vorbildliche Verdienste um den Nächsten an Brigitte Stender

Frau Stender engagiert sich seit 21 Jahren im sozialen Bereich. Durch ihr besonderes Wirken hat sie einen außerordentlichen Beitrag für ein selbstbestimmtes Leben und Wohnen im Alter geleistet. 1996 war Frau Stender Gründungsmitglied des Wohnprojektes Gemeinsam statt einsam e.V. in Hannover. Sie war von der Gründung an bis 2005 und ist seit 2013 wieder Mitglied des Vorstandes. Frau Stender verantwortet die Öffentlichkeitsarbeit und ist ständige Impulsgeberin für die Realisierung des selbstbestimmten gemeinschaftlichen Lebens und Wohnens von Senioren auch bei Pflegebedürftigkeit und im hohen Alter. Bundesweit wirbt sie für diese Wohnform, organisiert Informationsveranstaltungen und veranstaltet Besuchstage.

Aus der Laudatio des Landes Niedersachsen für die Verleihung der Verdienstmedaille für vorbildliche Verdienste um den Nächsten an die Eheleute Dr. Ingeburg Mannherz und Werner Hans Mannherz

Zwei Männer und eine Frau mit Auszeichnungen. © LHH

Werner Mannherz und seine Frau Dr. Ingeburg Mannherz haben das Projekt "Zahnmobil – Hilfe mit Biss!" ins Leben gerufen, das die zahnmedizinische Behandlung von Bedürftigen sicherstellt. 

Nach intensiver Vorbereitung haben die Eheleute Mannherz das Projekt "Zahnmobil – Hilfe mit Biss!" 2012 ins Leben gerufen, um insbesondere Obdachlosen, Menschen mit geringem Einkommen und Flüchtlingen zu helfen und sie zahnärztlich zu behandeln. Sie kauften einen gebrauchten Rettungswagen und bauten ihn zu einer mobilen Zahnarztpraxis um. Die Trägerschaft für das Projekt hat das Diakonische Werk Hannover übernommen. Inzwischen sind rund 20 ehrenamtliche Zahnärzte, Zahnarzthelferinnen und Fahrer sowie zwei Halbtagskräfte für das Zahnmobil tätig. Das Zahnmobil fährt dreimal in der Woche durch die Innenstadt Hannovers, um die Menschen vor Ort zu behandeln. Bis heute sind über 2.000 Menschen aus 26 Herkunftsländern betreut worden, wobei fast zwei Drittel der Patienten keinen Krankenversicherungsschutz besitzen. Die Leistungen des Zahnmobils umfassen unter anderem die Untersuchung und Diagnostik, zahnerhaltende Maßnahmen, die Anfertigung und Beurteilung von Röntgenaufnahmen sowie chirurgische Maßnahmen. Sie sind zudem für die Abrechnung mit den Krankenkassen zuständig und kümmern sich um die Patienten, die keine Papiere besitzen. Für die nicht von den Krankenversicherungen übernommenen Behandlungskosten, die Betriebskosten und finanziellen Aufwendungen zu Instandsetzung des Zahnmobils werben die Eheleute Mannherz permanent Geld- und Sachspenden ein, bemühen sich um Sponsoren und betreiben Öffentlichkeitsarbeit.

In Vertretung von MP Weil hat OB Schostok am 30. Januar die Niedersächsische Verdienstmedaille an die Eheleute Mannherz und an Brigitte Stendter verliehen.