HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Goldenes Buch

Empfang der französischen Botschafterin

Am 6. Februar empfing Bürgermeister Thomas Hermann die Botschafterin der Republik Frankreich, Anne-Marie Descôtes im Neuen Rathaus. Die Botschafterin trug sich bei diesem Termin ins Goldene Buch der Stadt ein. 

Eine Frau und ein Mann stehen neben einem Stehpult, auf dem ein Goldenes Buch liegt. Die Frau schreibt in das Buch. © LHH

Die Botschafterin der Republik Frankreich, Anne-Marie Descôtes beim Eintrag ins Goldene Buch. 

Die Botschafterin und der Bürgermeister tauschten sich über die Vorteile des dualen Ausbildungssystems in Deutschland und die Reform des Ausbildungssystems in Frankreich aus. Die Förderung der französischen Sprache und die Mobilität der Auszubildenden sind Prioritäten der Botschafterin. Ein weiteres Thema war die Europawahl 2019, und die Bestrebung, junge Leute zu mobilisieren. Frankreichs Präsident Macron hat seinen Amtskollegen und –Kolleginnen vorgeschlagen, Bürgerdialoge zur Zukunft Europas bis zur Europawahl zu organisieren. So hätten die europäischen Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Erwartungen und Vorstellungen bekannt zu machen. Beide betonten zudem die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft. Die Botschafterin hob zudem die wichtige Rolle der Zivilgesellschaft und der Antenne Metropole für die guten Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland hervor. 

Die Botschafterin

Frau Anne-Marie Descôtes ist seit Juni Botschafterin der Republik Frankreich in Deutschland. Frau Descôtes ist Germanistin und kennt Deutschland gut, da sie bereits in Frankfurt, Hamburg, Bonn und Berlin gelebt, studiert und gearbeitet hat. Sie war 1987 bis 1990 in der Kulturabteilung der französischen Botschaft in Bonn tätig und bekleidete zuletzt das Amt der Leiterin der Generalabteilung für Globalisierung, Kultur, Bildung und internationale Entwicklung im Pariser Außenministerium. Sie war 1988 zum letzten Mal in Hannover.