Trammplatz

Fest für geflüchtete Kinder und Familien

Über 400 Schulranzen an Kinder übergeben: Gemeinsam hatten die Initiative Hannover4Ukraine und die Landeshauptstadt Hannover zu einem Fest am 19. April auf den Trammplatz geladen. Der Einladung folgten, bei bestem Wetter, zahlreiche Familien und Kinder.

Bei bestem Wetter kamen zahlreiche Familien auf den Trammplatz und ließen sich etwas ablenken. 

Im Rahmen eines großen Festes auf dem Trammplatz am 19. April 2022 konnten über 400 Ranzen und Rucksäcke, gefüllt mit Lern- und Schulmaterial, übergeben werden. Oberbürgermeister Belit Onay freute sich über dieses Ergebnis und bedankte sich bei allen beteiligten Institutionen, neben der Initiative Hanover 4 Ukraine waren das vor allem Hannover 96 mit der sozialen Iniative 96 plus und deren Hauptpartner Clarios sowie der Leibniz Universität Hannover.

OB Onay: "Heute wollen wir euch allen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern"

"Heute wollen wir das Leben feiern und Spiel, Spaß und Spannung in den Mittelpunkt stellen. Heute wollen wir euch ein Fest bieten, an das ihr gerne und mit Freude zurückdenkt. Heute wollen wir euch allen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Heute wollen wir positive Erinnerungen schaffen und euch einen guten Start in die Schule nach den Osterferien ermöglichen", so der Oberbürgermeister zu den anwesenden Kindern und ihren Eltern.

Programm soll Familien Ablenkung bieten

Das Festprogramm auf dem Trammplatz beinhaltete Kindertheater, Mitmachangebote mit Tanz und Musik sowie einen Soccer-Spielplatz. Daneben gab es Auftritte von Artist*innen des Zirkus Salto vom Haus der Jugend, des CircO Hannover und des Zirkus Sahlino aus dem Sahlkamp. Auch EDDI, das KIDS-Maskottchen von Hannover 96, flanierte vor dem Neuen Rathaus. 

Hintergrund

Die Initiative Hannover4Ukraine hatte gemeinsam mit der Stadt eine Schulranzen-Aktion gestartet. Bei dem Aufruf ging es um Sach– und Geldspenden, um möglichst vielen schulpflichtige Kindern und Jugendlichen, die jetzt in Hannover angekommen sind, einen guten Start in die Schule zu ermöglichen. Möglich waren auch Patenschaften für die Füllung eines Schulranzens für 90 Euro pro Kind oder Jugendliche*r oder eine Vollpatenschaft für einen gefüllten Schulranzen für 200 Euro pro Kind oder Jugendliche*r. Gesammelt wurden Schulmaterialien und Schulranzen, geeignet für die Klassenstufen 1 bis 12, an der Leibniz Universität Hannover.