Service

Friedhofsverwaltung ab sofort auch in der Innenstadt erreichbar

Ab 1. November ist die zentrale Friedhofsverwaltung der Landeshauptstadt Hannover für alle persönlichen Kontakte auch in der City erreichbar. Die neuen Verwaltungsbüros befinden sich in der Osterstraße 46, direkt gegenüber der Aegidienkirche und in kurzer Entfernung zu den U-Bahn-Haltestellen Aegidientorplatz, Markthalle/Landtag und Kröpcke. 

Zu den zentralen Aufgaben der dort tätigen Mitarbeiter*innen gehören vor allem die Bearbeitung von Rechtsangelegenheiten an Grabstätten, die Grabmalgenehmigungen, Genehmigungen für Gewerbetreibende auf Friedhöfen, die Beschaffungen von Maschinen und Geräten, die Beauftragung zum Beispiel von Wegebaumaßnahmen sowie die Friedhofsplanung. 

Andere Friedhofsbüros bleiben in gewohnter Form erreichbar

Die fünf Friedhofsbüros auf den fünf großen Stadtfriedhöfen Engesohde, Lahe, Ricklingen, Seelhorst und Stöcken bleiben für den Kund*innenverkehr in gewohnter Form erreichbar und geöffnet. 

Kürzere Öffnungszeiten ab November

Ferner haben die städtischen Friedhöfe in Hannover ab dem 2. November kürzere Öffnungszeiten: Sie öffnen ihre Tore im Winterhalbjahr um 9 Uhr und schließen um 17 Uhr.