HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Auszeichnung

German Design Award 2021 geht gleich zwei Mal nach Hannover:

Hannovers Designer*innen lassen in diesem Jahr aufhorchen. Jetzt ist der Kulturentwicklungsplan (KEP) 2030 mit dem German Design Award 2021 in der
Kategorie "Excellent Communications Design – Editorial" ausgezeichnet worden. Darüber hat der Rat für Formgebung, der den Preis vergibt, den für das KEP-Design Verantwortlichen Hardy Seiler informiert.

KEP 2030: "Vorwärts nach weit" © KEP 2030: "Vorwärts nach weit"

KEP 2030: "Vorwärts nach weit"

"Es ist großartig, dass wir für die Gestaltung diese internationale Auszeichnung erhalten. Das visuelle Erscheinungsbild ist die notwendige Weiterentwicklung einer Vision, so trifft Schwitters Handschrift auf neuartige Materialien und Produktionstechniken", so Hardy Seiler. Und Bernd Jacobs, stellvertretend für das verantwortliche KEP-Team ergänzt: "Wir freuen uns riesig über diese Auszeichnung, denn wir wollten mit dem Kulturentwicklungsplan ein Druckwerk erstellen, dessen äußere Form zum anspruchsvollen Inhalt korrespondiert, dabei diesen aber gut strukturiert und gut lesbar präsentiert. Schließlich soll der KEP über viele Jahre gerne und immer wieder in die Hand genommen werden."

Auch Hannovers erstes Bid Book erhält den German Design Award

Aber nicht nur der KEP wurde mit dem German Design Award 2021 ausgezeichnet: In der Kategorie "Excellent Communications Design - Books and Calendars" hat auch Hannovers erstes Bid Book den begehrten German Design Award 2021 eingeheimst. Damit gehen nach dem iF Design Award und dem Red Dot Design Award nun drei Design-Preise auf das Konto von Sebastian Peetz für das hannoversche
Bewerbungsbuch.

Der German Design Award zeichnet innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus

Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung, dem deutschen Kompetenzzentrum für Design, Marke und Innovation mit dem Ziel, das deutsche Designgeschehen zu repräsentieren und hochwertiges Design zu fördern und sichtbar zu machen. Die Auszeichnung setzt international Maßstäbe, wenn es um die innovativsten Designentwicklungen geht und um Wettbewerbsfähigkeit auf dem
globalen Markt. Über die Vergabe des German Design Award entscheidet eine unabhängige internationale Fachjury, die sich aus Vertreter*innen von Industrie, Hochschule und Design zusammensetzt.

Sein Auftrag von höchster Stelle: 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, unterstützt er die Wirtschaft dabei, konsequent Markenmehrwert durch Design zu erzielen. Zum exklusiven Netzwerk der Stiftungsmitglieder gehören neben Wirtschaftsverbänden und Institutionen insbesondere die Inhaber und Markenlenker vieler namhafter Unternehmen.