Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Juli 2018
7.2018
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Beschriebene Tafel an einem Zaun. © LHH

Auf einer Tafel am Moltkeplatz schrieb jeder auf, was er mit der Kultur verbindet.  

Kooperation

Hannover 96 unterstützt Kulturhauptstadt-Bewerbung

In einer gemeinsamen Aktion von Stadt und Hannover 96 hat der Sportverein am 1. Juli auf dem Bolzplatz am Moltkeplatz die neuen Trikots mit der Rückennummer 25 und "#khh2025" präsentiert, um den Rückhalt in Hannovers Sportszene für Hannovers Kulturhauptstadt-Bewerbung zu demonstrieren.

Zwei Frauen und vier Männer mit Trikots. © LHH

Präsentierten die neuen Trikots: 96-Manager Horst Heldt, Kulturhauptstadt-Büro-Leiterin Melanie Botzki, 96-Spieler Edgar Prib, 96-Präsident Martin Kind, Sozial- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf und 96-Marketingleiter Josip Grbavac. 

"Nachbarschaftliche" Unterstützung von Fußball-Bundesligist Hannover 96 für Hannovers Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025: Am Sonntag (1. Juli) wurden bei einer Aktion mit Sozial- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf, Martin Kind, Präsident Hannover 96, 96-Manager Horst Heldt, 96-Spieler Edgar Prib und Kindern von "Eddis Rudel" sowie Melanie Botzki, Leiterin Kulturhauptstadtbüro, auf dem Bolzplatz am Moltkeplatz die neuen 96-Trikots mit der Rückennummer 25 und #khh2025 präsentiert, um den Rückhalt in Hannovers Sportszene für Hannovers Kulturhauptstadtbewerbung zu demonstrieren. 

Bolzplätze sind ein wichtiger Bestandteil für das nachbarschaftliche Miteinander

Diese einmalige Kooperation zwischen Hannover 96 und dem Kulturhauptstadtbüro ist aufgrund des gemeinsamen Anliegens der Förderung des "nachbarschaftlichen Miteinanders" entstanden. "Nachbarschaft" ist das Leitthema der Kulturhauptstadtbewerbung und auch die Methode, mit der die Menschen in Hannover an den Bewerbungsvorbereitungen beteiligt werden sollen. Das Thema "Nachbarschaft" kommt nicht von ungefähr – Hannovers kulturelles und soziales Leben spielt sich stark in den Stadtteilen ab, die alle ein eigenes Profil und eigene Hotspots haben. Über nachbarschaftliche Strukturen wie beispielsweise an den vielen Kiosken in Hannover sollen Menschen in den nächsten Monaten über die Kulturhauptstadtbewerbung informiert und für das Thema begeistert werden. Genauso wie Kioske als Orte des Zusammentreffens aus dem Leben der Menschen in Hannover nicht wegzudenken sind, sind auch die Bolzplätze in den Stadtteilen Orte, an denen nicht nur Fußball gespielt wird, sondern an denen gelebt, geschnackt und gespielt wird.

Hannover 96 unterstützt Hannovers Bewerbung als Kulturhauptstadt 2025

Martin Kind, Präsident Hannover 96, freut sich über Hannovers Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025 und unterstützt den Nachbarschaftsgedanken aktiv mit dem seit gut einem Jahr von Hannover 96 geförderten "PROjekt Bolzplatz". "Bolzplätze sind ein wichtiger Bestandteil für das nachbarschaftliche Miteinander in unserer Stadt. Sie fördern das Teamplay und Sozialverhalten von klein auf und bringen Menschen zusammen." Für Sozial- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf ist diese Kooperation ein wichtiges Signal: "Sie ist beispielhaft dafür, wie unsere Kulturhauptstadtbewerbung in alle Bereiche des Stadtlebens hineinreicht. Ich rufe alle Sportvereine auf, sich aktiv mit Ideen und Projekten an der Bewerbung zu beteiligen. Auch im Verein spielt der 'Nachbarschaftsgedanke' eine große Rolle." Hannover 96 will die Bewerbung Hannovers als Kulturhauptstadt Europas 2025 auch in Zukunft nachhaltig unterstützen. Der Verein freut sich, mit der Unterstützung des Projekts zur Entwicklung Hannovers beizutragen. Geplant ist, weiterhin nachbarschaftlich zum Thema Bolzplätze mit dem Kulturhauptstadtbüro zu kooperieren.