Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Stadtplakettenträgerin

Hannover trauert um Dr. Lore Henkel

Mit großer Trauer hat Oberbürgermeister Stefan Schostok die Nachricht vom Tod von Dr. Eleonore Henkel – stets kurz "Lore" genannt – aufgenommen, die am 2. Mai im Alter von 102 Jahren in einem Seniorenstift in Hannover verstorben ist.

Dr. Lore Henkel mit Sylvester Mitini-Nkhoma © Stefan Neuenhausen

Dr. Lore Henkel mit Sylvester Mitini-Nkhoma, dem Amtsleiter für Freizeit, Kultur und Umwelt der Stadt Blantyre bei der Ausstellungseröffnung "50 Jahre Begegnungen Blantyre – Hannover – Makanjila" am 15. März 2012 im Neuen Rathaus

Der Oberbürgermeister würdigte die Verdienste der Verstorbenen: "Mit Dr. Lore Henkel verlieren wir eine großartige Frau, der Hannover viel zu verdanken hat. Ihr Leben war geprägt von Aktivität und Optimismus", so Schostok. "Sie hat in den Nachkriegsjahren wesentlich am demokratischen Neuaufbau in Hannover mitgewirkt. Wir nehmen von ihr Abschied nach einem erfüllten Leben mit tief empfundenem, herzlichen Dank für ihr Engagement. Weltanschauung und politisches Wirken wurzelten in ihren demokratischen Idealen."

Langjährige Ratsfrau

Von 1951 bis 1972 setzte sich Dr. Lore Henkel in ihrer Tätigkeit als Ratsfrau unter anderem für die zu der Zeit noch nicht selbstverständlichen Umweltschutzmaßnahmen, die Sanierung des Mühlenbergs aber auch für die Unterbringung eltern- und heimatloser Kinder und Jugendlicher ein. Sie kämpfte für die Verteidigung der Menschenrechte, Toleranz und Völkerverständigung.

Vielfältiges Engagement

1957 war sie Mitbegründerin der Verbraucherzentrale Niedersachsen, in der sie zehn Jahre den Vorsitz leitete. Auch die "Werbegemeinschaft Einkaufsstadt Hannover e.V.", den Vorgänger der heutigen "City-Gemeinschaft Hannover e.V.", gründete sie mit. Weiterhin war Dr. Eleonore Henkel Mitglied im Ehrenpräsidium der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher in Bonn und von 1952 an Vorstandsmitglied im Deutschen Hausfrauenverbund. 1959 gehörte das langjährige SPD-Mitglied der Kommission für das Godesberger Programm seiner Partei an.

Städtepartnerschaft Hannover-Blantyre

Mit der von ihr intensivierten Gründung des Freundeskreises Zentral- und Ostafrika e.V. trug Dr. Lore Henkel wesentlich zum Zustandekommen der Städtepartnerschaft zwischen Hannover und Blantyre im afrikanischen Malawi bei. Dem Freundeskreis Malawi gehörte Dr. Lore Henkel bis zuletzt als Ehrenvorsitzende an.

Trägerin von Bundesverdienstkreuz und Stadtplakette

Dr. Lore Henkel wurde mit zahlreichen Ehrungen ausgezeichnet: Im Jahr 1989 erhielt sie für ihre Verdienste um die Völkerverständigung das Bundesverdienstkreuz. Sie war Trägerin des Ehrenringes des Rates (1964) und wurde 1991 von der Landeshauptstadt Hannover für ihre herausragenden Verdienste mit der Stadtplakette ausgezeichnet. Mit einem Empfang im Neuen Rathaus im September 2014 aus Anlass ihres 100. Geburtstages im Juli des selben Jahres würdigte Oberbürgermeister Schostok das Lebenswerk von Dr. Lore Henkel.