Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bilanz

Hohe Gewinne für Städtische Häfen und HCC

Die städtischen Eigenbetriebe haben am 28. Mai ihre Jahresabschlüsse vorgelegt. Die Städtischen Häfen erzielten 2017 hohen Gewinn. Auch das HCC konnte sein operatives Ergebnis steigern und setzt damit den Erfolgskurs fort.

Hafenbahn © Städtische Häfen Hannover

Die Städtischen Häfen konnten ihren Gewinn erneut steigern

Die Städtischen Häfen Hannover steigerten ihren Gewinn im Geschäftsjahr 2017 auf 1,46 Millionen Euro. Abzüglich Steuern werden 1,23 Millionen Euro an den Haushalt der Landeshauptstadt Hannover ausgeschüttet. 2016 lag der Gewinn noch bei 1,2 Millionen Euro. Auch das Hannover Congress Centrum (HCC) hat erneut ein gutes Geschäftsjahr absolviert. Das operative Ergebnis betrug in 2017 rund 827.300 Euro. Dies entspricht in etwa einer Verdopplung im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz erhöhte sich um 18,6 Prozent auf den Rekordwert von rund 19,1 Millionen Euro. Der Gesamt-Zuschussbedarf aus dem städtischen Haushalt reduzierte sich auf rund 1,7 Millionen Euro (2016: 2,3 Millionen Euro). Das sind die Ergebnisse der vorgelegten Jahresabschlüsse der beiden Eigenbetriebe, die am 28. Mai von den jeweiligen Betriebsausschüssen einstimmig beschlossen wurden.

Städtische Häfen weiter mit hoher Umschlagsleistung

"Unsere vier Hafenstandorte zeigen sich weiter von ihrer besten Seite und sind ein unverzichtbarer Bestandteil für unsere Unternehmen am Wirtschaftsstandort Hannover", bewertete Hannovers Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette das positive Ergebnis und die erfolgreiche Arbeit der Städtischen Häfen. "Die laufenden Investitionen in die Infrastruktur der Umschlags- und Gleisanlagen und in eine weitere leistungsfähigere Lokomotive sind ein Garant für die Leistungsfähigkeit unseres Unternehmens Städtische Häfen Hannover, welches alle erforderlichen Logistikdienstleistungen im Bereich des Kombinierten Verkehrs zuverlässig aus einer Hand anbieten kann." Zu dem guten Ergebnis trugen alle Bereiche der Häfen – Bahntransporte, Hafenumschlag und Grundstücksbetrieb – bei. Insgesamt schlug die gesamte Hafengruppe im Jahr 2017 mehr als 81.000 Container und Ladeeinheiten mit einer Umschlagsleistung von rund 3,7 Millionen Tonnen um und behauptete mit ihren vier Hafenstandorten weiterhin ihre gute Position in Niedersachsen als umschlagstarker Binnenhafen. Die Häfen investierten insbesondere in die Erneuerung der Gleise, Weichen und Bahnübergänge in Hannover-Linden und im Nordhafen sowie in die Instandhaltung und Neubeschaffung von Fahrzeugtechnik (Lokomotiven).

Eingangsportal zum Hannover Congress Centrum © LHH

Attraktiver Veranstaltungsort in Hannover

HCC: 2017 bestes Ergebnis im neuen Jahrtausend

2017 war für das HCC erneut ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr mit überdurchschnittlichen Zusatzeffekten. "Dieses außerordentlich gute Ergebnis war das beste in diesem Jahrtausend. Das zeigt die mehrjährige sehr stabile Entwicklung des HCC und den Erfolg des seit vielen Jahren entwickelten und umgesetzten kaufmännischen Optimierungsprozesses des Hauses", sagte Hannovers Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette. "Die Möglichkeiten des Jahres 2017 waren in mehrfacher Hinsicht einmalig und außerordentlich positiv", ergänzt Betriebsleiter Joachim König. "Sowohl die einmalige Zahl an Sommerkonzerten in der HDI-Arena als auch die parallel eingetretene Möglichkeit der Durchführung von mehreren sehr lukrativen Großkongressen in einem Jahr haben sich gemeinsam mit zusätzlichen Sondereffekten zu dieser einmaligen Ergebnisentwicklung addiert. Die Herausforderung für die nähere Zukunft werde sein, "die langjährige positive und ambitionierte Planung in den nächsten Jahren entsprechend fortzuschreiben. Denn der regionale, nationale und internationale Wettbewerb sorgt permanent für entsprechende Entwicklungen, die eine Fortsetzung der positiven Ergebnisentwicklung keineswegs selbstverständlich machen", so König weiter. Für die Erhaltung dieser Wettbewerbsfähigkeit sei es zusätzlich als besonders positiv zu werten, dass auch 2017 parallel zu der Vielzahl an Veranstaltungen, die für das gute Betriebsergebnis gesorgt haben, erneut bauliche Optimierungen im HCC im laufenden Betrieb realisiert wurden. Die größten waren hierbei der brandschutztechnisch erforderliche Deckenaustausch im Kuppelsaal, die Sanierung der großen Sanitäranlagen in der Eilenriedehalle und die Fortsetzung der Fassadensanierung des Kuppelsaals mit dem Bauabschnitt "Stadtseite".