HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Wirtschaftsempfang 2019

Innovation als zentrales Thema

Beim traditionellen Wirtschaftsempfang der Landeshauptstadt Hannover am 28. Oktober 2019 stand das Thema "Innovation" im Zentrum, zudem wurde der STADT-HANNOVER-PREIS im Rahmen der Veranstaltung verliehen.

Fünf Personen in einem großen Saal © Ulrich Stamm

Dr. Andreas Jäger, Prof. Dr. Marion Weissenberger-Eibl, Sabine Tegtmeyer-Dette, Birgit Conix und Bürgermeister Thomas Hermann (v.l.)

Rund 650 Gäste fanden den Weg in die Niedersachsenhalle des Hannover Congress Centrums. Nach der Begrüßung durch Hannovers Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette wurde auf den großen Bildschirmen im Saal ein kurzer Filmbeitrag über die beiden Preisträgerinnen des STADT-HANNOVER-PREISES gezeigt. Anschließend wurden Tatjana Sabljo und Irina Kresic, die Geschäftsinhaberinnen des Unternehmens Keferstein Sabljo Architekten BDA, offiziell ausgezeichnet.

Hannovers innovativer Geist

In ihrer Begrüßungsrede wies Tegtmeyer-Dette darauf hin, dass in Hannover von jeher ein unglaublich innovativer Geist geherrscht hat. Die Geschichte der Stadt sei mit einigen wegweisenden Erfindungen verbunden. "Ich möchte hier beispielhaft Walter Bruch nennen, der 1962 bei Telefunken in Ricklingen das Farbfernsehen nach dem PAL-System entwickelt hat. Oder der Hannoveraner Emil Berliner, dessen Name mit der Deutschen Grammophon Gesellschaft und der Entwicklung und Herstellung von Schallplatten untrennbar verbunden ist. Und nicht zuletzt hat der Hannoveraner Hans-Georg Musmann die Arbeiten zur Entwicklung von MP3 geleitet", so die Erste Stadträtin. 

Video-Download

Der Wirtschaftsempfang der Landeshauptstadt Hannover stand 2019 unter dem Motto "Innovation"

Impulsvortrag und Podiumsgespräch

Der Auszeichnung folgte ein Impulsvortrag durch Prof. Dr. Marion Weissenberger-Eibl mit dem Thema "Innovation für den Menschen und als Garant für die Wirtschaftskraft". Frau Weissenberger-Eibl ist Leiterin des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe. Schwerpunkte ihrer Forschung bilden dabei das Management von Innovationen und Technologien, Roadmapping, die strategische Vorausschau und -Planung, Unternehmensnetzwerke sowie Wissensmanagement (weitere Informationen auf der Webseite des Instituts).

Anschließend stand ein Podiumsgespräch mit dem Titel "Innovation als Triebfeder für Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft" auf dem Programm. Gesprächspartner*innen waren Birgit Conix (Mitglied des Vorstands der TUI AG), Dr. Andreas Jäger (Geschäftsführender Gesellschafter der Jäger-Gruppe) sowie Hannovers Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette. Die Moderation des Gesprächs übernahm der Journalist Jan Sedelies, der auch durch den gesamten Abend führte.