HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Gruppe von Männern und Frauen in einer Halle. © LHH / Khoshbeen

Alle Teilnehmenden des Seminars "Interkulturelle Kompetenz".

Zertifikatsübergabe

Interkulturelle Kompetenz für Geflüchtete

Für ihre Teilnahme an einem Seminar zum Thema "Interkulturelle Kompetenz" erhielten 36 Geflüchtete am 23. Februar durch Sozial- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf ein Zertifikat. Das Seminar ist Teil eines Pilotprojekt des Bereichs Migration und Integration der Landeshauptstadt Hannover. 

Frau an einem Rednerpult. © LHH / Khoshbeen

Sozial- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf gratulierte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und lobte dessen Engagement. 

Die Zertifikate wurden in vier Gesprächskreisen an einzelnen Tischen vergeben. Neben Sport- und Sozialdezernentin Konstanze Beckedorf nahmen auch Hildegard Struchholz für die Ausländerbehörde, Bereichsleiterin für Migration und Integration Dr. Bettina Döring sowie Bürgermeister Thomas Hermann an der Runde teil.

Über das Seminar 

Die Geflüchteten haben im Kurs ihre Bilder von Deutschland und ihre Rolle im Land diskutiert. Kulturunterschiede, Normen und Werte wurden problematisiert und ein Leben in Vielfalt thematisiert. Vorurteilsbewusstsein und Toleranz wurden genauso wie unser Grundgesetz und der Umgang mit Gleichstellung, Meinungs- und Religionsfreiheit angesprochen. Außerdem lernten die Kursteilnehmenden verschiedene Strategien zur selbstständigen Informationsbeschaffung kennen. Die Zertifikate für die Kurse bescheinigen eine Beschäftigung mit der vielfältigen Themenlage und die Reflexion der Inhalte. Die Teilnehmenden wurden in Flüchtlingsunterkünften auf das Seminar aufmerksam gemacht. Geleitet wurden die Kurse vom städtischen Integrationsmanagement für Flüchtlingsunterkünfte.