Stadtentwässerung Hannover

Kommunale Unternehmen unterstützen die Ukraine

Kommunale Unternehmen aus Hannover zeigen große Solidarität mit den Menschen in der Ukraine: In einer Gemeinschaftsaktion haben ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, die Städtischen Häfen sowie die Stadtentwässerung Hannover am 26. April rund 350 Paar Sicherheitsschuhe an den Ukrainischen Verein in Niedersachsen e.V. übergeben. Die Übergabe fügt sich in umfangreiche Hilfsaktionen der Unternehmen ein. So hat beispielsweise die Stadtentwässerung Hannover 30 geflüchtete Menschen in Dienstwohnungen aufgenommen sowie Stromgeneratoren in die Ukraine geliefert. 

Übergaben die Arbeitsschube: Ute Munzke (Direktorin der Städtischen Häfen), Denise Hain, (ÜSTRA-Arbeitsdirektorin und Vorständin Betrieb und Personal) und Matthias Görn (Leiter der Stadtentwässerung Hannover). 

Die Stadtbahnen und Busse der ÜSTRA fahren - als Zeichen des Willkommens an die in Hannover ankommenden Flüchtlinge – seit einigen Wochen im Frontbereich mit einem kleinen Aufkleber in den Nationalfarben der Ukraine. „Außerdem engagieren sich viele bei der ÜSTRA aktiv in der Flüchtlingshilfe oder mit Geld- und Sachspenden“, sagt Denise Hain, bei der ÜSTRA Arbeitsdirektorin und Vorständin Betrieb und Personal. „Die Menschen in der Ukraine leben teilweise in Trümmern oder müsse diese bei ihrer Flucht durchqueren. Mit den rund 350 Sicherheitsschuhen können wir einigen von ihnen hoffentlich ein bisschen helfen.“

Ute Munzke, Direktorin der Städtischen Häfen, erklärte: „Hoffentlich findet sich bald eine Lösung, um die jetzige Situation für die Betroffenen zu beenden. Wir sind alle sehr entsetzt und berührt.“

„Die Solidarität mit den Menschen in der Ukraine ist uns sehr wichtig. Daher unterstützen wir seit Beginn des Krieges durch Aufnahme von Familien in unseren Dienstwohnungen oder Bereitstellung von technischem Gerät“, unterstrich Matthias Görn, Leiter der Stadtentwässerung Hannover. Oksana Janzen, Vorsitzende des Ukrainischen Vereins Niedersachsen e.V., bedankte sich: „Wir freuen uns über die große Hilfsbereitschaft in ganz Hannover. Bei der Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine oder bei der Unterstützung mit vielen Hilfsgütern spüren wir die große Verbundenheit der Menschen. Diese Hilfsaktion stellt dies eindrucksvoll unter Beweis. Dafür sind wir sehr dankbar.“