HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Engagement für Europa

Landeshauptstadt mit Ehrenplakette des Europarates ausgezeichnet

Oberbürgermeister Belit Onay hat am 4. Dezember die Ehrenplakette des Europarates von Marlene Rupprecht, Ehrenmitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates entgegengenommen. Mit der Ehrenplakette zeichnet der Europarat das vielfältige europäische Engagement der Landeshauptstadt Hannover aus – unter anderem in den Bereichen Jugend, Sport, Kultur, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sowie im Fachaustausch zwischen Kommunalverwaltungen.

Belit Onay steht an einem Tisch, auf dem die Ehrenplakette des Europarates steht, daneben die Flagge der EU und ein Aufsteller mit der Aufschrift "Hannover – Internationale Stadt" © LHH

Oberbürgermeister Belit Onay nahm die Auszeichnung entgegen

"Wir fördern als Stadt Hannover bewusst den europäischen Gedanken, europäische Verbundenheit und europäische Werte – deshalb freut mich die Anerkennung und Auszeichnung durch den Europarat sehr. Viele Menschen in Hannover engagieren sich für europäische Themen und arbeiten mit europäischen Partner*innen zusammen. Wir wissen: Nur gemeinsam können wir die aktuellen Herausforderungen im europäischen Kontext bewältigen", sagte Onay aus diesem Anlass.

Jugendliche stellten Gedanken zur Europaarbeit vor

Wie das im Bereich Klimaschutz, Flucht, Anti-Rassismus und kommunaler Europaarbeit aussehen könnte, damit haben sich Jugendliche in diesem Rahmen befasst. Sie beschäftigten sich intensiv mit einem Schulprojekt mit dem Titel "Von der Liebe zur Demokratie – Hannah Arendt und Europa", da der 4. Dezember mit dem 45. Todestag von Hannah Arendt zusammenfällt. Das sogenannte Wissenschaftsparlament wurde von der Stadt Hannover in Kooperation mit Politik zum Anfassen durchgeführt. Die Jugendlichen stellten im Rahmen der Übergabe der Ehrenplakette einige ihrer Ideen für Maßnahmen vor.

"Die Stadt Hannover lebt den europäischen Gedanken von Frieden und Zusammenhalt und begeistert dadurch vor allem junge Menschen von dieser Idee und lässt sie daran teilhaben. Die aktive Beteiligung der Bürger und Bürgerinnen an diesem Demokratieprojekt verdient deshalb die Auszeichnung mit der Ehrenplakette des Europarates", unterstrich Rupprecht.

Ehrenplakette würdigt langjährige Zusammenarbeit

Die Verleihung der Ehrenplakette würdigt die langjährige Zusammenarbeit mit den europäischen Partnerstädten Bristol, Poznan, Rouen und Perpignan, die Organisation von internationalen Jugendbegegnungen und Veranstaltungen zur Förderung des europäischen Gedankens, Aktivitäten zur europäischen und internationalen Solidarität wie beispielsweise das Engagement im Friedensnetzwerk Mayors for Peace, die Arbeit in europäischen Projekten und den Austausch in europäischen Netzwerken wie beispielsweise bei EUROCITIES.

Die Auszeichnung mit der Ehrenplakette fand corona-bedingt im Rahmen einer Online-Veranstaltung statt.

Hintergrund

Die Ehrenplakette ist Teil des Europapreises, der vier Auszeichnungsstufen mit zunehmender Bedeutung umfasst: 1. das Europa-Diplom (hat Hannover 1990 erhalten), 2. die Ehrenfahne (hat Hannover 2018 erhalten), 3. die Ehrenplakette (2020 als eine von acht Städten) und 4. der Europapreis. Der Europarat zeichnet damit in seinen 47 Mitgliedstaaten Städte aus, die sich um die Förderung des europäischen Gedankens besonders verdient gemacht haben.