Ahlem-Badenstedt-Davenstedt

Neue "Schlafampel" im Stadtbezirk

Am 22. April (Donnerstag) wird eine weitere so genannte "Schlafampel" in Betrieb gehen. Es handelt sich dabei um die Ampelanlage zur Querung der Carlo-Schmidt-Allee in der Höhe Holzrehre im Stadtteil Davenstedt. Diese Umstellung geht auf den Antrag mit der Drucksachennummer 15-2377/2020 des Stadtbezirksrates Stadtbezirksrates Ahlem-Badenstedt-Davenstedt vom 3. Dezember 2020 zurück.

Während diese Ampelanlage in der Vergangenheit in der Grundstellung "Dunkel" für den Kraftfahrzeugverkehr und in der Grundstellung "Rot" für den Fußgänger*innenverkehr steht, wird sie in Zukunft ohne Aktivierung durch zu Fuß Gehende für beide Verkehrsarten "Dunkel" zeigen.

Zwei Möglichkeiten der Fahrbahnquerung

Querende Fußgänger*innen haben damit zwei Möglichkeiten: Sie können den Taster drücken und dann bei "Grün" gesichert die Fahrbahn gequert werden. Bevor das Signal auf „Grün“ schaltet, muss es zuerst auf "Rot" gehen, damit der Kfz-Verkehr mit einer "Gelb"-Zeit von fünf Sekunden auf das bevorstehende "Rot" vorbereitet wird. Wenn der Taster nicht gedrückt wird, kann die Fahrbahn trotzdem überquert werden. Dann gilt aber besondere Vorsicht, da kein Vorrang gegenüber dem Kfz-Verkehr besteht. Ein an der Ampel angebrachtes Schild weist auf veränderte Situation für Fußgänger*innen hin.

Hintergrund

Im Mai 2019 gingen in Hannover erstmalig drei "Schlafampeln" in den Betrieb. Es handelt sich dabei um die beiden Fußgänger*innenampeln zwischen dem Hauptgebäude der Leibniz-Universität und der Haltestelle "Universität" sowie um eine weitere Ampel am nördlichen Zugang zu der Haltestelle "Schneiderberg/Wilhelm-Busch-Museum".