HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Personalie

Neue Leiterin der städtischen Kommunikation

An der Spitze des städtischen Bereichs Presse- und Öffentlichkeitsarbeit steht ab dem 1. September Prof. Dr. Annika Schach. Sie übernimmt damit die Leitung der Kommunikation der Landeshauptstadt Hannover und ist zugleich Pressesprecherin des Oberbürgermeisters. 

Ein Mann und eine Frau in einer Halle. © LHH (Neue Medien)

Oberbürgermeister Stefan Schostok und Dr. Annika Schach, die ab September 2018 die Kommunikation der Landeshauptstadt Hannover leitet.

Dr. Schach hat sich am 30. August den Mitgliedern des Verwaltungsausschusses vorgestellt.

Dr. Schach freut sich auf neue Herausforderung

"Hannover ist eine tolle, lebenswerte Stadt mit großem Potenzial und spannenden Themen. Ich freue mich sehr, dass ich jetzt mitwirken kann, die Zukunftsthemen der Stadt Hannover in der öffentlichen Wahrnehmung zu stärken", unterstreicht Dr. Schach. "Die Stadtverwaltung bildet mit ihrer Vielfalt der Arbeitsbereiche ja das ganze Leben der Stadt ab. Als Teil von ihr zu arbeiten, mit dem Oberbürgermeister und den Dezernentinnen und Dezernenten an der Spitze, in einem professionellen Team von Kolleginnen und Kollegen – das ist eine wunderbare neue Herausforderung, um die ich mich sehr gern beworben habe," so Schach weiter. 

Digitale Kommunikation soll stärkere Bedeutung bekommen 

Den Schwerpunkt ihrer künftigen Arbeit sieht Annika Schach in der übergreifenden strategischen Kommunikationsberatung intern wie extern. Digitale Kommunikation und neue Möglichkeiten im Rahmen der Digitalisierung sollen dabei neben der klassischen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stärkere Bedeutung bekommen.

Abordnung von der Hochschule an die Landeshauptstadt Hannover

Schach verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Kommunikation in Unternehmen und Agenturen und ist seit 2013 Professorin für angewandte Public Relations an der Hochschule Hannover. Von dort wird sie zunächst für die
Dauer von drei Jahren an die Landeshauptstadt Hannover abgeordnet. Sie hat sich im Bewerbungsverfahren der öffentlich ausgeschriebenen Stelle der Bereichsleitung gegen 46 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchgesetzt. Die 41-jährige gebürtige Rheinländerin ist verheiratet und hat zwei Kinder.