Beschilderung

Neue Wegweiser erleichtern die Orientierung in der Eilenriede

65 neue Schilder in der nördlichen und südlichen Eilenriede weisen ab sofort den Weg zu den wichtigsten Orten und Einrichtungen im und am Stadtwald. 

Neue Beschilderung in der Eilenriede. 

Die durch die Forstverwaltung angebrachten Hinweise, die im städtischen Layout gestaltet sind, führen zum Beispiel zu den Restaurants, interessanten Sehenswürdigkeiten sowie Spiel- und Sportanlagen. Sie sind damit ein weiterer Baustein für eine bessere Orientierung im Wald. Die Kosten für die Schilder und ihre Installation betrugen insgesamt rund 10.000 Euro.

650 Jahre Eilenriede als Anlass für neue Wegeführung

Viele der alten Wegweiser waren inzwischen stark beschädigt oder nicht mehr aktuell. Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün hat nun auch das 650-jährige Jubiläum der Eilenriede zum Anlass genommen, die Wegeführung zu überarbeiten. Dabei wurden auch überflüssige Schilder entfernt. Bereits im Frühjahr dieses Jahres waren an den Waldeingängen zwölf neue Tafeln mit aktuellen Übersichtskarten zur nördlichen und südlichen Eilenriede aufgestellt worden.

Hintergrund 

Die Eilenriede ist seit 650 Jahren Hannovers Stadtwald. Im Jahr 1371 erhielten die Bürger*innen der heutigen Landeshauptstadt durch die Herzöge Wenzeslaus und Albrecht die Nutzungsrechte. Dieses Jubiläum hat die Stadt in diesem Jahr mit zahlreichen Aktionen gewürdigt.