HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Outdoor-Training

Neuer Fitnessparcours in der Südstadt eröffnet

Auf der Grünfläche im Haspelfelder Weg in der Südstadt hat der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün einen neuen Fitnessparcours für Jugendliche und Erwachsene angelegt. Nach einer zweimonatigen Bauzeit kann ab sofort im Freien trainiert werden. 

Die Kosten für die Fitnessanlage belaufen sich auf rund 165.000 Euro.

Auf einem Areal von insgesamt 500 Quadratmetern sind zwei separate Flächen mit Sport-, Freizeit- und Bewegungsmöglichkeiten mit unterschiedlichen sportlichen Schwerpunkten entstanden.

Der eine Bereich bietet vier Generationen-Fitnessgeräte: Ganzkörpertrainer, Gleichgewichtstrainer, Armfahrrad sowie Schultertrainer mit unterschiedlichen Höhen für muskel- und gelenkschonende Übungen. Insbesondere das Armfahrrad und der Schultertrainer sind auch gut für mobilitätseingeschränkte Personen geeignet.

Im anderen Teil des Areals steht eine Calisthenics-Anlage, die ein intensives Eigengewichtstraining, wie aus dem klassischen Geräteturnen bekannt, ermöglicht. Reckstangen, eine Sprossenwand, verschiedene Barren, eine doppelte Hangelleiter in unterschiedlichen Höhen und eine Schrägbank haben sich im Zuge der Planung bei einer Beteiligungsveranstaltung diejenigen Teilnehmer*innen gewünscht, die sich bereits seit längerer Zeit regelmäßig auf der Wiese zum Sport getroffen hatten.

Auch der Wunsch nach einer freien Fläche für Bodenübungen wurde umgesetzt. Der gesamte Sport-Bereich ist mit einem Teppichvlies unterlegt, das jahreszeitenunabhängig für Bodenübungen nutzbar ist und im Bereich der Geräte auch als Fallschutz dient.

Informationen zur Benutzung der Geräte bieten Schilder vor Ort. Beide Fitnessbereiche wurden mit Bänken ausgestattet und pflanzlich eingerahmt mit Zieräpfeln, Felsenbirnen, Kornelkirschen, Spiersträuchern, Sommerflieder, Blauraute und Gräsern. Aufgrund der Witterungsverhältnisse bleibt die frisch angesäte Rasenfläche um die Fitnessflächen herum noch voraussichtlich bis zum Frühjahr 2021 mit Bauzaunelementen gesperrt.

Wegen der Corona-Pandemie sind bei der Benutzung der neuen Anlage die üblichen Abstandsregeln einzuhalten