HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Visualisierung eines Spielplatzes. © LHH

So soll der neue Spielplatz aussehen.  

Pastor-Jaeckel-Weg

Neuer Spielplatz in der List

Für den Bau eines neuen Spielplatzes und die Umgestaltung der Grünfläche westlich der Günther-Wagner-Allee (List) haben am 18. Februar die Fällarbeiten als vorbereitende Maßnahme für das Projekt begonnen. Auf der insgesamt rund 6.000 Quadratmeter großen Fläche werden 38 Bäume gefällt und circa 550 Quadratmeter strauchartiger Bewuchs ausgelichtet (unter anderem Brombeere, Holunder, Rhododendron, Flieder, Forsythien, Pfaffenhütchen, japanischer Knöterich). 

Bei den Bäumen handelt es sich um fünf Obstbäume, zwölf Laubbäume (Ahorne, Weiden, Birken), 21 Nadelgehölze (Fichten, Eiben und Scheinzypressen). Die Ersatzpflanzungen erfolgen voraussichtlich im Frühjahr 2021 nach Fertigstellung des Spielplatzes und der Grünfläche. Zwei Fichten, die direkt am Pastor-Jaeckel-Weg in der Böschung standen und erhalten werden sollten, mussten ebenfalls entfernt werden. Einer der Bäume ist infolge des Sturms "Sabine" umgestürzt, der andere war aus demselben Grund nicht mehr standsicher.

Spielplatz entsteht unter dem Thema "Flussfahrt auf dem Orinoco"

Die weiteren Bauarbeiten sind für die zweite Jahreshälfte 2020 vorgesehen. Zunächst muss ein Teil des durch die frühere Nutzung belasteten Bodens ausgetauscht und mit einer mindestens 35 Zentimeter dicken neuen Bodenschicht bedeckt werden. Danach beginnt der Bau des Spielplatzes, der unter dem Thema "Flussfahrt auf dem Orinoco" stehen wird.

Kinderwünsche werden berücksichtigt

Verschiedene Spielangebote, die sich Kinder im Rahmen eines Beteiligungsverfahrens gewünscht haben, sollen entlang eines geschwungenen, asphaltierten Wegs entstehen: Vogelnestschaukel, Spielhütte sowie das "Fischerdorf am Orinoco" mit Spielhütte und einer Kletter- und Spielkombination mit zwei Türmen, Rutsche, Brücken und Netzen. Ein Spielturm soll mit einer flachen Rampe für Rollstühle direkt vom Weg anfahrbar sein. Auch der großzügige Sandspielbereich mit einem überdachten Sandbacktisch ist barrierefrei geplant. Bänke mit Arm- und Rückenlehnen sowie eine Bank-Tisch-Kombination komplettieren diesen Bereich. Dahinter wird eine geschützte Wiese zum freien Spiel, Krabbeln und Picknicken einladen. 

Gefällte Bäume dienen als Rückzugsraum für Tiere

Im Bereich der Grünfläche wird der Gehölzbestand behutsam ausgelichtet, um die Pflege zu optimieren und mit besserer Einsehbarkeit von außen die soziale Kontrolle zu ermöglichen. Der Bereich soll als Rückzugsraum für Pflanzen und Tiere in Zukunft extensiv gepflegt werden. Dort werden auch die Stämme der gefällten Obstbäume und Stammabschnitte einer bereits umgestürzten Weide abgelegt und dienen als zusätzlicher Lebens- und Rückzugsraum für Pflanzen und Tiere. Die Kosten für das Projekt liegen bei 456.000 Euro.