Veranstaltung

Nuit de Cirque: Haus der Jugend bittet zur Nacht des Zirkus

Haus der Jugend bittet zur Nacht des Zirkus – mit dem Kinder- und Jugendzirkus Salto und der Compagnie El Nucleo aus Rouen am 12. und 13. November.

Der Kinder- und Jugendzirkus Salto

Die "Nuit de Cirque" – die Nacht des Zirkus –  folgt einem Impuls aus Frankreich und hat sich, ähnlich der Fête de la musique, inzwischen zu einer europaweiten Veranstaltung entwickelt. Gespielt wird vom 12. bis 14. November 2021. 14 deutsche Zirkusse stellen mit dem bundesweiten Programm "Zeit für Zirkus" diese zeitgenössische Kunstform in all ihren Ausprägungen in den Focus.

Der Kinder- und Jugendzirkus Salto des Hauses der Jugend bietet im Rahmen der "Nuit de Cirque" am 12. und 13 November im großen Zirkuszelt am Haus der Jugend, Maschstraße 22-24, etwas Besonderes: Die jungen Teilnehmenden der fünf Ensembles des Zirkus Salto präsentieren gemeinsam mit der Compagnie El Nucleo aus der hannoverschen Partnerstadt Rouen ein abwechslungsreiches Programm.

Bereits seit mehr als zehn Jahren hält das Haus der Jugend eine enge, städtepartnerschaftliche Verbindung in die Stadt Rouen. Neben der gemeinsamen Präsentation steht der künstlerische Austausch zwischen den Mitwirkenden des Zirkus Salto und der Compagnie El Nucleo im Vordergrund dieser Begegnung.

L`ínqiétude – Hyperaktivität – heißt das 45-minütige Stück von Edward Aleman, einem kolumbianischen Künstler und Akrobaten der Compagnie El Nucleo, der zu einer Reise in seine Erinnerungen einlädt. Auf der Bühne erzählt er mit seinem Körper und seinen Worten von seinem Leben. Inquiétude ist auch das Wort, welches man im Frankreich des 19. Jahrhunderts für Schaukelstühle benutzte. In Kolumbien ist der Schaukelstuhl der traditionelle Sessel, der täglich von der ganzen Familie benutzt wird. In Alemans Solo wird der Schaukelstuhl zum Accessoire, zu einem Partner, mit dem der Akrobat spielt, auf dem er instabil steht und sein Gleichgewicht sucht. Mit Sensibilität und Feingefühl lädt er auf eine Reise der Intimität ein und findet seine Wurzeln. Gerahmt wird diese besondere artistische Präsentation von einem halbstündigen bunten Potpourri verschiedener junger Künstler*innen des Kinder- und Jugendzirkus Salto des Hauses der Jugend. Zudem ist im Anschluss der Veranstaltung ein Publikumsgespräch vorgesehen.

Teile der Veranstaltung finden in französischer Sprache statt und werden untertitelt und übersetzt.

Der Eintritt kostet 15 Euro für Erwachsene, zwölf Euro ermäßigt und neun Euro für Kinder.

Die Veranstaltungstermine sind am 12. und 13. November 2021. Einlass ist jeweils um 18:45 Uhr, um 19 Uhr gibt es eine Einführung in das Stück, Beginn ist um 19:30 Uhr.

Kartenreservierungen sind unter buero@zirkus-salto.de vorzunehmen. Die Veranstaltung findet unter 2G-Bedingungen statt. Eingelassen werden ausschließlich Personen, die einen Impf- oder Genesen-Nachweis erbringen können. Personen unter 18 Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen.

Die Veranstaltung des Hauses der Jugend findet im Rahmen des bundesweiten Programmes "Zeit für Zirkus" statt in Kooperation mit dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, dem Verein für Kinder- und Jugendarbeit e.V. und Antenne Métropole, mit freundlicher Unterstützung des lnstitut français Deutschland/Bureau du Théâtre et de la Danse, der Stadt Rouen und des französischen Ministeriums für Kultur.