Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Juli 2018
7.2018
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Alternative Wunschpässe für Erdenbürger*innen

© Edin Bajrić

Ausstellungen

Passport. Bitte!

"Passport. Bitte!" – dies ist der Name eines Kunstprojekts zur Förderung der kulturellen Integration mit Schülerinnen und Schülern der IGS Büssingweg und der IGS Vahrenheide/Sahlkamp sowie Menschen mit und ohne Fluchterfahrung aus Hannover und der Region. In Workshops haben sie sich künstlerisch mit der Bedeutung des Reisepasses auseinandergesetzt und über einen Wunsch-Passport nachgedacht. 

Malereien © Edin Bajrić

Passport. Bitte

Wie könnte ein "Wunsch-Pass" aussehen und was sollte er bewirken? In einer groß angelegten Werkstatt in den Hainhölzer Ateliers haben die Künstlerinnen und Künstler sowie Schülerinnen und Schüler über einen Zeitraum von drei Monaten gearbeitet. Die gemeinsame Projektarbeit und ihre Ergebnisse sind vom 13. bis 31. Juli im Bürgersaal des Neuen Rathauses zu sehen. Das Kunstprojekt "Passport. Bitte!" beschäftigt sich mit der nachweisbaren Identität, dem Reisepass. Der Aufruf zu einer aktiven Beteiligung in der Projekt Werkstatt "Passport. Bitte!" richtete sich an Menschen, die Fluchterfahrungen in ihrer Vergangenheit gehabt haben. Menschen jeden Alters konnten sich am Projekt beteiligen. Die Beteiligten suchten in der Werkstatt gemeinsam nach Antworten auf die Fragen

Schließlich wurden mit künstlerischen Mitteln interessante Lösungsansätze dazu entwickelt, Reisepässe neu gestaltet und neu gedacht. Aufenthaltstitel wurden hinterfragt, diskutiert und zusammen neue Formen entwickelt. Aus dieser kreativen Arbeit auf der Basis persönlicher Realitäten wurde ein Raum für Visionen, Träume und Wünsche geschaffen. Geleitet wurden die Workshops von Edin Bajric, Elvedin Bajric, Broins von Hopffgarten, Taha Salih, Ahmed Salma, Sabine Thatje-Körber und Mailen Wilders.

Alle Ergebnisse der Werkstattarbeit sind Teil der Ausstellung im Bürgersaal des Neuen Rathauses und machen den aktuellen Projektstandpunkt sichtbar. Die Macherinnen und Macher werden die Werkstatt-Gedanken während der Ausstellung weiter verfolgen. Die dabei entstandenen Ergebnisse werden in die laufenden Präsentation eingefügt. Zudem kann man auf der Homepage und der Facebook-Seite der Community viele Bilder des künstlerischen Prozesses einsehen, mitmachen und sich inspirieren lassen.

Hintergrund

Der Künstler Edin Bajrić floh 1993 während des Krieges aus Bosnien nach Deutschland und es dauerte 13 lange Jahre bis er und seine Familie die Erlaubnis erhielten, in der Bundesrepublik Deutschland bleiben zu dürfen: "Die Flucht endet erst, wenn man weiß, dass man bleiben kann. Vorher schafft man es nicht, Wurzeln zu schlagen, auch wenn man sich noch so sehr bemüht."

Die Erfahrungen, die er in den 13 entwurzelten Jahren sammelte, sind der Motor für seine existenziellen Themen, die oft den Blick auf gesellschaftliche Randbereiche lenken. Ihm ist es wichtig, Kinder und Jugendliche genauso wie Erwachsene in künstlerische Prozesse einzubinden und mit ihnen gemeinsam diese Thematik zu untersuchen, sie aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und neue Perspektiven zu entwickeln.

Termin(e): 12.07.2018 
von 19:00 bis 21:00 Uhr
13.07.2018 bis 31.07.2018
montags  dienstags  mittwochs  donnerstags  freitags 
von 09:00 bis 18:00 Uhr
13.07.2018 bis 31.07.2018
samstags  sonntags 
von 10:00 bis 18:00 Uhr
Ort

Bürgersaal im Neuen Rathaus

  • Trammplatz 2
  • 30159 Hannover

Führungen

• Dienstags um 16.30 Uhr
• Sonntags um 12 Uhr