HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Beteiligung

Platzbenennung Endhaltestelle Line 7

Zweimal haben die Einwohner*innen von Misburg-Anderten im Mai Gelegenheit, ihren Favoriten für die Benennung des Platzes an der Endhaltestelle Linie 7 zu benennen. Grundlage sind die in der ersten Phase der Beteiligung eingegangenen Ideen. 

Platz an einer Haltestelle. © LHH / Bereich Geoinformation

Die Aufnahme des Platzes stammt aus dem Jahr 2015. 

Ein weiterer Termin wird im Sommer folgen, bevor der Bezirksrat voraussichtlich in seiner Sitzung am 4. September den zukünftigen Namen aussuchen wird. Die Platzbenennung soll nach den Herbstferien erfolgen.

97 Vorschläge eingegangen

Seit Dezember 2014 fährt die Stadtbahnlinie 7 nach Misburg. Der bisher unbenannte Platz an der Endhaltestelle soll auf Beschluss des Stadtbezirksrats Misburg-Anderten vom 5. September 2018 mit Hilfe der Einwohner*innen einen Namen bekommen. Dazu waren schriftliche Namensvorschläge mit Begründung gewünscht. Insgesamt gab es 97 Einreichungen. Sie werden zurzeit durch die Verwaltung anhand der städtischen Richtlinien zu Straßenbenennungen überprüft. Umsetzbare Vorschläge werden anschließend veröffentlicht. 

Termine für das Votum

Einwohner*innen können dann ihr Votum abgeben:

  • beim Familienfest am Bürgerhaus am Samstag (18. Mai) von 14 bis 17 Uhr
  • beim Europäischen Nachbarschaftstag am Freitag (24. Mai) von 14 bis 16 Uhr
  • bei einem weiteren Termin vor den Sommerferien in Misburg-Nord.

Name soll nach den Herbstferien feststehen

Der Stadtbezirksrat wählt aus den fünf meistgenannten Vorschlägen den neuen Namen des Platzes aus. Die Wahl muss nicht zwangsläufig auf den Namen mit den meisten Stimmen fallen. Geplant ist, die offizielle Benennung des Platzes nach den Herbstferien 2019 im Rahmen eines Festaktes mit der/dem Namensgeber*in als Ehrengast vorzunehmen.