HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Beschriebene Seite in einem Buch. © LHH

Antje Boetius' Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Hannover.

Empfang

Prof. Dr. Antje Boetius im Goldenen Buch verewigt

Bevor die Meeresbiologin und Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts am 21. Oktober mit dem Leibniz-Ring 2019 geehrt wurde, hat sich die gebürtige Frankfurterin in der Ratsstube des Neuen Rathauses ins Goldene Buch der Stadt eingetragen.  

Drei Personen um ein Buch. Eine trägt sich ein. © LHH

Prof. Antje Boetius wurde unter anderem von ihrer Mutter (rechts) ins Neue Rathaus begleitet. 

Prof. Dr. Antje Boetius wurde in diesem Jahr mit dem Leibniz-Ring Hannover des Presse Clubs Hannover geehrt. Aufgrund dieser Auszeichnung wurde sie am 21. Oktober, dem Tag der Verleihung, von der Ersten Stadträtin und Umwelt- und Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette und Bürgermeisterin Regine Kramarek in der Ratsstube des Neuen Rathaus empfangen, wo sie sich ins Goldene Buch der Stadt eintrug. Mit dabei war auch Jürgen Köster, der Vorsitzende des Presseclub Hannover. 

Begründung des Kuratoriums: "Madame Curie des Meeres!"

Boetius erhält den Leibniz-Ring für ihre herausragende Arbeit als Wissenschaftlerin, Forscherin und Entdeckerin. In der Begründung des Kuratoriums heißt es unter anderem: "Antje Boetius ist eine sympathische Wissenschaftlerin, die willensstark ihren ganz eigenen erfolgreichen Weg geht und dabei Entdeckungen macht, die uns allen helfen können. Sie versteht es exzellent, ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse weit über das Fachpublikum hinaus sehr verständlich und kommunikationsstark öffentlich darzustellen und prägt dadurch viele wichtige Debatten entscheidend mit. Sie ist eine Madame Marie Curie des Meeres!"

Verleihung am 21. Oktober 

Der Leibniz-Ring wurde am 21. Oktober um 19 Uhr im Leibnizsaal des Hannover Congress-Centrums verliehen. Die Laudatio hielt Schauspiel und Umweltaktivist Hannes Jaenicke.