Bilanz

Rund 16.000 Besucher*innen an 72 Kunstorten

Endlich wieder Kunst und Künstler*innen in der direkten Begegnung erleben und Kunst vor Ort kaufen: Der 24. ZINNOBER machte es möglich und präsentierte sich am ersten Septemberwochenende (4. und 5. September) mit 72 teilnehmenden Orten so umfangreich und vielfältig wie noch nie. Insgesamt wurden an den 72 hannoverschen Kunstorten rund 16.000 Besucher*innen gezählt.

Die Sehnsucht nach Kunst war groß: Im Vergleich zum vergangenen Jahr haben einige der Ateliers, Produktionsstätten, Projekträume, Galerien sowie Kunstvereine und Ausstellungshäuser in diesem Jahr bis zu doppelt so viele Besucher*innen begrüßt, trotz der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln. Es wurde geguckt, geredet, gekauft und geliehen. 

Starker Kreis

Das städtische Kulturbüro organisiert diese wichtige Präsentationsmöglichkeit für die Kunst Hannovers und wird dabei von einem Arbeitskreis aus Künstler*innen und Galerist*innen unterstützt.