HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Kleiner Hof vor einem Gebäude. © LHH (Neue Medien)

Auf dem Hof des Gebäudes ist ein kleiner Spielplatz angelegt. 

Flüchtlingsunterkunft

Rund 40 Interessierte in Herrenhausen

Im Stadtteil Herrenhausen wird die Landeshauptstadt Hannover in Kürze ein neues Flüchtlingswohnheim im Heimatweg in Betrieb nehmen. Noch bevor die neue Unterkunft belegt wird, hatte die Stadtverwaltung alle Interessierten zu einem Besichtigungstermin am 24. April geladen. Etwa 40 Personen aus der unmittelbaren Nachbarschaft und dem Stadtteil waren gekommen, um sich ein eigenes Bild von der Unterkunft zu machen. Beschäftigte der Stadt und des Betreibers standen vor Ort für Auskünfte bereit.

Gebäude von außen. © LHH (Neue Medien)

Die Anlage bietet Platz für 150 Personen. 

Informationen zur Unterkunft

Die Modulbauanlage ist für 139 Personen konzipiert. Sie besteht aus zwei eingeschossigen und zwei dreigeschossigen Gebäuden mit insgesamt 36 Wohneinheiten. In einem der beiden eingeschossigen Gebäude befindet sich der Verwaltungsbereich. Dort sind vier Büroräume für die Sozialarbeit, eine Personalküche, zwei Personalsanitäranlagen, die Pforte für den Wachdienst, drei Lagerräume sowie zwei Technikräume vorhanden. Das andere eingeschossige Gemeinschaftshaus verfügt über vier Gemeinschaftsräume, eine Teeküche, zwei Sanitäranlagen und einen Lagerraum. Im Erdgeschoss von Wohnhaus 1 befinden sich zwei Gemeinschaftswäscheräume mit jeweils fünf Waschmaschinen und fünf Trocknern, ein Lagerraum sowie ein Technikraum. Die beiden dreigeschossigen Gebäude dienen ausschließlich der Unterbringung. Es gibt sieben Wohneinheiten mit zwei Einzelzimmern, 18 Wohneinheiten mit drei Einzelzimmern, eine Wohneinheit mit vier Einzelzimmern und zehn Wohneinheiten mit fünf Einzelzimmern. Jede dieser Wohneinheiten setzt sich aus einem, gemeinschaftlich zu nutzenden, Badezimmer mit jeweils einem Waschbecken, einer Toilette sowie einer Dusche zusammen. Hinzu kommt eine Küche mit Ess- und Sitzgelegenheiten für die Bewohnerinnen und Bewohner der Einheit sowie teilweise ein Abstellraum. Darüber hinaus verfügen sieben Wohneinheiten über ein zweites, gemeinschaftlich zu nutzendes Badezimmer mit jeweils einem Waschbecken und einer Toilette. Jedes Zimmer wird mit einem Tisch und einem Kühlschrank sowie mit einem Bett, einem Schrank und einem Stuhl ausgestattet.

Unterkunft für Familien und Einzelpersonen

In die Unterkunft sollen voraussichtlich Einzelpersonen und Familien untergebracht werden. Betreiber ist das Deutsche Rote Kreuz.